Prince rockte 16 Zugaben in Wien

Sensations-Konzert

Prince rockte 16 Zugaben in Wien

„Danke für eure Liebe. Doch ich versuche jünger und nicht älter zu werden!“ So quittierte Prince Samstagabend in der Stadthalle bei seinem ÖSTERREICH-Konzert die Geburtstagswünsche der Wiener Fans – und lieferte dazu gleich 150 Minuten lang den besten Beweis.

Hardrock bis Funk
Vom Opener Let’s Go Crazy bis zum Finale Sometimes It Snows In April rockte der 56-Jährige Wien mit dem Elan eines Teenagers. Wechselte dabei einem getriebenen Genie gleich („Ich habe zu viele Hits“) zwischen den Genres: Hardrock (Guitar), schwerster Funk (Controversy) oder süßer Mitsing-Pop (Nothing Compares 2 U).

16 Zugaben
Nach dem 70-minütigen Hit-Stakkato startete Prince mit den Zugaben die wahre Show: Raritäten (Screwdriver), Unveröffentlichtes (Funknroll), Coverversionen (Crimson And Clover) und 15 Minuten Purple Rain – insgesamt fünf Zugaben-Blöcke mit gleich 16 Songs. So viele wie noch nie auf dieser Tour!

Den Triumph feierte Prince backstage mit 1.800 Euro teurem Cognac und den üblichen Allüren: Um 1.30 Uhr ließ er die Albertina Passage für die Aftershowparty herrichten. Um 3 Uhr kam seine Band 3rdEyeGirl, um 4.30 die Absage: Prince blieb lieber im Ritz-Hotel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.