Kultur

"Rock meets Classic" in Wien

Großes Konzert vor kleinem Publikum – nur 1.500 Besucher (!) verirrten sich montags für "Rock meets Classic" in die Stadthalle.

Sie wurden nach leichten Anlaufschwierigkeiten – Krokus und Asia – nicht enttäuscht: Gianna Nannini erwies sich, begleitet von großem Orchester, mit Latin ­Lover als Rockröhre Nummer eins. Status-Quo-Chef Rick Parfitt hatte Söhnchen Tommy dabei, und Ian Gillan (Deep Purple) ist auch im 46. Dienstjahr die größte Stimme des Hardrock.

Das All-Star-Finale zur Hymne Smoke On The Water war ohnedies einmalig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.