Video zum Thema Swift vs. Kim: Anzeige wegen Audiotape?
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Heimlich aufgenommen

Swift vs. Kim: Anzeige wegen Audiotape?

Streit und kein Ende in Sicht. Nachdem Kim Kardashian ein Audiotape veröffentlichte, das Taylor Swift als Lügnerin enttarnen soll, erwägt diese nun angeblich rechtliche Schritte gegen Kimye. Laut dem Internetdienst TMZ denkt sie darüber nach, bei der Polizei Anzeige zu erstatten.

Anzeige

Da sie nichts von dem Mitschnitt des Telefonats wusste, war das illegal. In Kalifornien, wo Kanye West sich zum Zeitpunkt des Gesprächs befand, darf man nur eine Aufnahme einer "vertraulichen Konversation" machen, wenn alle Parteien einverstanden sind.

Ohrenzeugen

Allerdings scheint das ein aussichtsloses Unterfangen zu sein. Taylor konnte nämlich keine Privatsphäre erwarten, da sie wusste, dass Kanye nicht alleine war: Während der Unterhaltung hört man immer wieder, dass auch Producer Rick Rubin sich an dem Gespräch beteiligt und es sind auch weitere Stimmen im Hintergrund zu erkennen. Damit kann man von keiner "vertraulichen Konversation" sprechen - und eine Anzeige wegen des Mitschnitts führt wohl zu nichts.

Der Hintergrund

Kim Kardashian veröffentlichte das Audiotape via Snapchat, um endgültig klarzustellen, dass Taylor Swift über die Strophen, in denen Kanye in seinem Song Famous über sie rappt, informiert war. Swift behauptet, er habe ihr zwar Textzeilen präsentiert, sie aber nie die endgültige Version anhören lassen, in der er sie eine "Schlampe" nennt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.