Tom Petty: Versehentliche Überdosis

Todesursache

Tom Petty: Versehentliche Überdosis

Rock-Star Tom Petty ist im vergangenen Herbst an einer versehentlichen Überdosis gestorben. Dies geht aus einem Autopsiebericht der Gerichtsmedizin Los Angeles hervor, der am Freitag veröffentlicht wurde. Als Todesursache wurde "Multiorganversagen" wegen Überdosierung mit sieben Medikamenten angegeben.
 
In Pettys Körper wurden unter anderem die Schmerzmittel Fentanyl und Oxycodon nachgewiesen. Seiner Familie zufolge hatte Petty Lungen- und Knieprobleme sowie eine gebrochene Hüfte. Er habe viele Schmerzen gehabt, dennoch weiter auf Tour gehen wollen. Kurz vor seinem Tod im Oktober hatte der 66-Jährige erst eine Jubiläumstour mit seiner Band The Heartbreakers zu ihrem 40-jährigen Bestehen beendet. Petty war bekannt für Hits wie "Free Fallin'", "American Girl" und "Refugee".
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum