Eiszeit zwischen Ötzi & Gabalier

Keine Freunde

© ÖSTERREICH/ Ferrigato, Bruna

Eiszeit zwischen Ötzi & Gabalier

Der eine hat über 15 Mio. CDs verkauft – der andere ist ein Newcomer, der im letzten Jahr alle Rekorde gebrochen hat. DJ Ötzi (41) und Andreas Gabalier (28) sind beide erfolgreich, beliebt – aber Konkurrenten. Denn obwohl der Markt für Schlager gewaltig ist, fischen die beiden im selben Teich. Mit "I sing a Liad für di" hat Gabalier das erfolgreichste österreichische Lied aller Zeiten geschrieben. DJ Ötzi hat den Titel gecovert und damit in Deutschland Erfolge gefeiert. Seitdem ist die Beziehung der zwei einst befreundeten Schlagerstars getrübt. Denn DJ Ötzi hat mit seiner internationalen Popularität den Weg für Gabalier geebnet. Er hat’s ihm wohl zu wenig gedankt.

Offiziell
Seitens Gabalier-Management heißt es gegenüber ÖSTERREICH nur: „Wir sind Mitbewerber, und Freunde müssen wir ja nicht sein.“ Wie es in der heilen Welt des Schlagers halt so ist: Immer schön lächeln. Schlechte Stimmung ist dort nicht gefragt.

Rihanna 1/10

Rihanna

Black Eyed Peas 2/10

Black Eyed Peas

Eminem 3/10

Eminem

Lady Gaga 4/10

Lady Gaga

Taylor Swift 5/10

Taylor Swift

Katy Perry 6/10

Katy Perry

Lil Wayne 7/10

Lil Wayne

Beyonce 8/10

Beyonce

Kayne West 9/10

Kayne West

Britney Spears 10/10

Britney Spears

  Diashow

Rihanna belegt mit 47,571 Mio. Downloads seit 2005 den Platz eins.

Auf Nummer zwei liegen die Black eyed Peas mit 42,405 Mio. Downloads.

Der amerikanische Rapper Eminem rangiert auf Position drei mit 42,29 Mio Downloads.

Lady Gaga bekleidet den Rang vier im Download-Ranking mit 42,078 Mio Downloads.

Die Country-Sängerin Taylor Swift rangiert auf Platz fünf mit 41,821 Mio Downloads.

Die Pop-Prinzessin Katy Perry logiert auf Position sechs mit 37,62 Mio. Downloads.

Lil Wayne schafft es mit 36,788 Mio. Downloads auf Platz sieben.


Beyonce rangiert mit 30,439 Mio. Downloads auf Platz acht.

Kayne West reiht sich mit 30,242 Mio. Downloads auf die Neun.

Das einstige Pop-Prinzesschen Britney Spears rundet die Top Ten ab mit 28,665 Mio. Downloads.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung