Gabalier muss schon wieder im Regen rocken

Wetter-Pech in Kitzbühel

Gabalier muss schon wieder im Regen rocken

„Kitzbühel ist fast so etwas wie meine zweite Heimat. Dieser Kessel im Tennisstadion ist eine einmalige Atmosphäre. Hier sind die Fans hautnah am Geschehen und das Musikfestival hat schon Tradition.“ Heute rockt Andreas Gabalier (32) in Kitzbühel das erste von drei Österreich-Heimspielen – und ebenso traditionell ist dabei wieder Schlechtwetter angesagt: So wie im Vorjahr soll es das ganze Konzert über regnen! „Das tut der Stimmung keinen Abbruch, ganz im Gegenteil“, nimmt’s Gabalier locker.

Mini-Konzert 2011 erstmals für den abtrünnigen Hausherrn Hansi Hinterseer eingesprungen, rockt Gabalier jetzt zum fünften Mal die Gamsstadt. Die Show ist bereits seit Monaten ausverkauft. 5.300 Fans – für Gabalier-Verhältnisse ein Mini-Konzert – tanzen drei Stunden lang zu Kulthits wie Hulapalu oder I sing a Liad für di ab. Zücken zur Trauer-Ballade Amoi seg’ ma uns wieder die Feuerzeuge.

Tour. Kitz ist aber nur der Auftakt der großen Gabalier-Festspiele: Am Donnerstag (24. August) lädt er auf der Bergstation Planai zum Gipfeltreffen samt Weißwurstfrühstück. Am Freitag und Samstag folgen dann die beiden Open-Air-Konzerte in Schladming. Fast 60.000 Fans sind dabei. Die letzten Karten gibt’s bei Ticket 24.at.

Noch mehr kommen nur am 1. September zum deutschen Hockenheimring. Da wird Gabalier als erster heimischer Künstler die 100.00er-Marke knacken!     

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.