Stadl-Aus: Jetzt spricht Andy Borg

Auftritt bei Tour-Start

Stadl-Aus: Jetzt spricht Andy Borg

Sein Musikantenstadl-Aus traf Andy Borg hart, doch das ließ sich der Schlagerstar bei seinem ersten Auftritt nach dem TV-Rauswurf nicht anmerken. Beschwingt startete er seine "Musikantenstadl"-Tournee in Wetzlar und äußerte sich sogar zu den Gründen für seine überraschende Kündigung.

Video zum Thema Borgs erster Auftritt nach Stadl-Rausschmiss

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Er sorgt für Lacher
"Sie haben ja sicher gelesen, dass ich nur noch zweimal den 'Stadl' moderieren darf. Der Grund ist, der Stadl soll jünger werden. Und DAS muss ich zugeben: Jünger werd i nümmer", meinte der 54-Jährige zu seinen Fans, nachdem er voll Selbstvertrauen das "Stadl-Lied" schmetterte. Beim Publikum sorgte diese Äußerung natürlich für viele Lacher und lockerte die gespannte Stimmung endlich auf. Danach konnte der Moderator die Massen beschwingt die weiteren drei Stunden lang bestens unterhalten.

Nachfolge?
Sechs Termine hat Andy Borg auf seiner "Musikantenstadl"-Tour noch vor sich, dann muss er auch seine "Stadl"-Konzerte gezwungenermaßen an den Nagel hängen. Wer dem beliebten Schlagersänger nachfolgen wird, ist noch immer unklar. Gemunkelt wird, dass Andrea Berg, Helene Fischer oder Florian Silbereisen das Stadl-Urgestein ersetzen könnten. Aber auch Marc Pircher und Francine Jordi gelten als heiße Anwärter.

Stimmen Sie ab! Wer soll auf Andy Borg folgen?

urlaubsfoto_button_voting.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.