Thorsteinn Einarsson: Album auf Platz 6

Debüt mit "1;"

Thorsteinn Einarsson: Album auf Platz 6

Island, ein Land voller Weiten und Mystik, ein Land voller surrealer Farben und Naturphänomenen und – nicht zu vergessen – ein Land voller Kultur und Musik. Zumindest Kultur und Musik betreffend, steht Österreich dem schönen nordischen Land um nichts nach und ist vielerorts als das Top-Land bei klassischer Musikausbildung gelistet. Eine glückliche und vielleicht nicht ganz zufällige Fügung also, dass sich der isländische Opernsänger Einar Th. Gudmunsson Anfang 2000 mit seiner Familie aufmachte um am Salzburger Mozarteum zu studieren. Und so kam es, dass sein Sohn Thorsteinn Einarsson, der schon in jungen Jahren eine Liebe zur Rockmusik hegte, eine zweite Bleibe fand.

Zwei Heimaten
Der Musiker, der stolz darauf ist, „sowohl in Island als auch in Österreich eine Heimat zu haben“, ist nach wie vor von dem mystischen Flair seiner Geburts-Insel beeinflusst: „Man wird dort sehr nachdenklich. Auch im Sommer. Da kann man nicht schlafen, weil es die ganze Nacht hell ist, liegt wach rum, wälzt Gedanken und ist eine halbe Stunde nur im Kopf. Da tauchen natürlich auch Fragen wie, Was kommt nach dem Tod?’ auf.“

Ohrwurm
Ebenso nachdenklich präsentierte sich auch seine erste Hitsingle „Leya“, die letztes Jahr sämtliche heimische Charts emporkletterte und sich zur Rockballade mit Ohrwurmcharakter entwickelte. Im Februar schüttelte Thorsteinn seinen nächsten Hit aus dem Ärmel – „Krytonite“, die neue Single, besticht durch erdige Tiefen und gefühlvolle Höhen und setzt sich durch diese Vielfalt im Gehörgang fest. Das Video dazu gibt’s hier zu sehen.

Am 22. April veröffentlichte der sympathische Sänger nun mit „1;“ sein Debütalbum. Das Warten hat sich wirklich gelohnt!

Nur der Anfang
Thorsteinn versteht es wie kaum ein Musiker in seinem jungen Alter von erst 19 Jahren, anspruchsvolle Lyrics und ebensolche Melodien zu wahren musikalischen Kleinoden zusammenzufügen. Ob der Fuß zu „All Those Lights“ im Takt mitwippt, man bei „Aurora“ in bittersüßen Erinnerungen schwelgt, oder aus „Kryptonite“ neue Kraft schöpft – mit „1;“ ist ein Album entstanden, das man nicht mehr missen möchte. Das Schöne am Albumtitel? „;“ steht für das Kontinuum, sprich es wird definitiv nicht das Letzte sein, was wir von Thorsteinn Einarsson zu hören bekommen.

Das Debütalbum von Thorsteinn ist von Null auf Platz 6 in den österreichischen Longplay Charts eingestiegen!

Am 21. April fand im Wiener WUK die Album Release Party statt. Thorsteinn wusste das Publikum zu animieren und brauchte die Stimmung in der Halle zum Beben.

Der Amadeus Preisträger ist mit seinem brandneuen Album im Handgepäck live quer durch Österreich unterwegs:

  • 27.4. Graz | GMD
  • 28.4. Salzburg | Rockhouse Bar
  • 29.4. Innsbruck | Weekender
  • 11.06. Kufstein Unlimited (Support von Fritz Kalkbrenner)

Thorsten Einarsson: 1 © Sony

Video zum Thema Thorsteinn Einarsson „Kryptonite“
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.