Sonderthema:
Ist das das ekligste Museum aller Zeiten?

National Poo Museum

Ist das das ekligste Museum aller Zeiten?

Skurrile Museen gibt es auf der Welt viele. Sei es Ausstellungen über Regenschirme, Kartoffel oder Nudeln. Kaum zu glauben, dass es noch schräger geht. Im Fall von diesem britischen Museum geht es vor allem ekliger. Das British National Poo Museum hat endlich geöffnet und will Besucher mit Exkrementen locken – in allen möglichen Farben und Formen.

Während einer Tour durch die KOTakomben wird es den Besuchern sogar ermöglicht, an 20 verschiedenen Tierscheiße-Arten zu schnüffeln und dabei kann man sogar noch etwas über den Kot und das dazugehörige Lebewesen lernen. Auch Ausscheidungen von Menschen gibt es dort zu betrachten.  Klingt eklig? Ist es aber nicht. Glaubt man zumindest einem der Kuratoren. „Wir sind umgeben von Scheiße und sie ist sogar in uns drin, aber wir ignorieren sie einfach“, sagt Daniel Roberts.

Standard gemäße Präsentation

Gemeinsam mit Nigel George hatte er die Idee zur Gründung des Museums der etwas anderen Art. „Als kleines Kind hat man keine Probleme damit, aber später lernt man dieses eklige, krankheitserregende Ding zu vermeiden. Sogar darüber zu sprechen ist ein Tabu. Aber unter den Schichten von Ekel und Abneigung sind wir trotzdem alle davon fasziniert“, meint George.

Und auch die Darstellung der ungewöhnlichen Ausstellungsstücke ist Standard gemäß. Will man sich einen Haufen ansehen, muss man zuerst einen Toilettendeckel hochklappen. In einer Zusammenarbeit mit dem Isle of Wight Zoo und anderen Museen wurden die seltenen Stücke gesammelt und zusammengestellt. Die ältesten Attraktionen sind über 140 Millionen Jahre alt.




Mehr als nur Scheiße

Aber natürlich ist das nicht nur Scheiße, sondern dahinter versteckt sich durchaus ein Sinn. Während einer Tour durch das National Poo Museum erfährt man mehr über Grüne Energie mit Hilfe von Kot, fehlende Sanitäranlagen in den einzelnen Regionen der Welt oder wie sich eine Diät auf den menschlichen Darm auswirkt.

Noch bis Ende des Sommers findet die Ausstellung im Sandown Zoo auf der Isle of Wight statt. Danach soll es auf Tour durch ganz Großbritannien gehen.

Wer sich und seiner Nase einer Herausforderung stellen will, hier geht's zur Website des British National Poo Museums.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen