15.777 weniger Straftaten

Kriminalstatistik

© (c) APA/ Markus Leodolter

15.777 weniger Straftaten

Das Innenministerium kann im Jahr 2006 mit erfreulichen Werten in der Kriminalstatistik aufwarten. Die Statistiker des Bundeskriminalamtes verzeichneten im abgelaufenen Jahr um 15.777 Straftaten weniger als im Jahr zuvor. Das bedeutet einen Kriminalitätsrückgang von mehr als 2 % in Österreich. Die Aufklärungsquote ist um 0,67% auf 38,92% gesunken.

Kriminalitätsrückgang
Besonders erfreulich ist, dass ein Kriminalitätsrückgang in fast allen Bundesländern zu verzeichnen ist. Im Bundesländerranking belegt das Burgenland mit einem Minus von beeindruckenden 15,65% den ersten Platz. Es folgen die Bundesländer Oberösterreich mit einem Rückgang von 5,08% und Tirol mit Minus 4,07%.

Hingewiesen wird, dass die detaillierten Bundesländerzahlen erst am 15. Januar 2007 zur Verfügung stehen und anschließend von den einzelnen Bundesländern präsentiert werden.

Die detaillierte polizeiliche Kriminalstatistik Österreichs
Gesamtsumme aller gerichtlich strafbarer Handlungen

Angezeigte Fälle

Bundesland

Januar-Dezember 2005

Januar-Dezember 2006

in %

Burgenland

12.063

10.175

-15,7

Kärnten

31.788

31.544

-0,8

Niederösterreich

87.003

84.287

-3,1

Oberösterreich

79.266

75.238

-5,0

Salzburg

35.803

35.880

+0,2

Steiermark

65.269

65.216

-0,1

Tirol

49.716

47.695

-4,1

Vorarlberg

20.863

20.845

-0,1

Wien

223.501

218.615

-2,2

Österreich gesamt

605.272

589.495

-2,6

Geklärte Fälle

Bundesland

Januar-Dezember 2005

Januar-Dezember 2006

in %

Burgenland

6.445

5.256

-18,5

Kärnten

15.475

14.744

-4,7

Niederösterreich

39.884

35.711

-10,5

Oberösterreich

39.535

36.687

-7,2

Salzburg

13.055

12.427

-4,8

Steiermark

29.616

28.110

-5,1

Tirol

22.318

21.388

-4,4

Vorarlberg

10.804

11.334

+4,9

Wien

62.434

63.770

+2,1

Österreich

239.629

229.427

-4,3

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Wirbel um Schock-Plakate auf der MaHü
Mitten in Wien Wirbel um Schock-Plakate auf der MaHü
Rassistische Plakate schockierten am Mittwoch Passanten in Wien 1
Hofer würde über Todesstrafe abstimmen lassen
Hofburg-Wahl Hofer würde über Todesstrafe abstimmen lassen
Der FPÖ-Kandidat vertraut bei Todesstrafe auf "Gespür" der Menschen. 2
Irrer Ausraster wegen Hofburg-Wahl
Austro-Pop-Star Seiler Irrer Ausraster wegen Hofburg-Wahl
Christopher Seiler nennt andere User "Voitrottel!" und rechnet mit der Gesellschaft ab. 3
Mini-Demo gegen Hofer: 5 Anzeigen
F*ck Hofer Mini-Demo gegen Hofer: 5 Anzeigen
Die Demonstration gegen FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer endete mit 5 Anzeigen. 4
Familienbeihilfe: Türken stürmen Finanzämter
Chaos wegen Falschmeldung Familienbeihilfe: Türken stürmen Finanzämter
Eine Falschmeldung in türkischen Sozialen Netzwerken sorgte für Chaos. 5
FPÖ-Wähler packt aus: "Darum wähle ich jetzt VdB"
Grenze erreicht FPÖ-Wähler packt aus: "Darum wähle ich jetzt VdB"
Für Michael S. aus Baden wurde nun eine Grenze erreicht. Hier erklärt er warum. 6
Sechs Tote bei Familiendrama in Niederösterreich
Böheimkirchen Sechs Tote bei Familiendrama in Niederösterreich
Drei der Toten sind Kinder - Frau lief Amok 7
Jetzt spricht der F*ck-Hofer-Demo-Organisator
Wutrede Jetzt spricht der F*ck-Hofer-Demo-Organisator
Beobachter meinen, die Demo könnte Van der Bellen den Wahlsieg kosten. 8
Kuriose Stenzel-Show im ORF
"Im Zentrum" Kuriose Stenzel-Show im ORF
Ursula Stenzel legt mit Nazi-Vorwürfen nach: „Kaunertal war ja nicht irgendein Tal“ 9
Amoklauf: Das ist die Täterin
6 Tote in einem Haus Amoklauf: Das ist die Täterin
Martina R. tötete mit der Pistole ihrer Mutter zuerst die ganze Familie und dann sich selbst. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen