Sonderthema:

Alfred Worm ist tot

Der Journalist Alfred Worm ist im 62. Lebensjahr in der Nacht auf Montag gestorben. Das bestätigte "News"-Geschäftsführer Oliver Voigt. Der Journalist sei in seinem Bett zu Hause "eingeschlafen".

Worm litt seit längerem an einem kranken Herz, weshalb der leidenschaftliche Pfeifenraucher auch seit längerem auf Tabak und Alkohol verzichtete. In einem Interview mit dem Branchenmagazin "Der Österreichische Journalist " sagte er anlässlich seines 60. Geburtstags im Jahr 2005: " Journalist ist man bis an sein Lebensende. Es ist der faszinierendste, kurzweiligste, aufregendste und anstrengendste Beruf, den es gibt. Ich bin voll Dankbarkeit, dass ich Journalist geworden bin, aber bedauerlicherweise haben viele Journalisten nicht das Glück, ein reguläres Lebensende zu erreichen." Das Lebensende eines Herzkranken sei absehbar, fügte er damals hinzu.

Journalist des Jahres
Der Aufdecker des AKH-Skandals und frühere Gemeinderat - vom ehemaligen Wiener ÖVP-Chef Erhard Busek als " bunter Vogel" geholt - war erst 2006 zum "Journalist des Jahres" gewählt worden. Noch vor vier Tagen hatte Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S) die Laudatio auf "News"-Herausgeber Worm gehalten, als dieser vom Branchenmagazin "Der österreichische Journalist" in Wien als Österreichs Journalist des Jahres ausgezeichnet wurde. Worm habe sich seinen Ruf als "unerbittlicher Enthüllungs- und Aufdeckungsjournalist" redlich verdient.

Voigt nannte Worms Tod "fürchterlich", man werde die kommende "News"-Ausgabe dieser Journalistenlegende widmen. Worm hatte das Magazin "News" zuletzt als Herausgeber gemeinsam mit den Chefredakteuren Josef Votzi und andreas Weber geleitet.

Interview mit Natascha Kampusch
Zu den letzten großen Geschichten von Alfred Worm zählt auch das Gespräch mit Natscha Kampusch, eines der ersten Interviews, das Natscha Kampausch nach ihrem Wiederauftauchen gab.

Worm war bis 1994 stellvertretender Chefredakteur des Nachrichtenmagazins " profil", das er im Frühsommer in Richtung "News" verließ. Worm hatte insgesamt 23 Jahre für das von Oscar Bronner gegründete "profil" gearbeitet.

Akten-Verwurster
In einem Interview mit "News" meint Worm über sich selbst, "bestenfalls ein begabter 'Akten-Verwurster' " zu sein. Zu den von ihm aufgedeckten Affären und Skandale gehörten der "Bauring"-Skandal, Worms "erste große Geschichte im 'profil'", weiters AKH, der AMAG-Rechnungshofbericht und die Androsch-Affäre.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Kurz-Talk: Shitstorm gegen Maischberger
Kanzler zu Besuch in Berlin Kurz-Talk: Shitstorm gegen Maischberger
Die Fragen und das Verhalten der ARD-Moderatorin sorgten auf Twitter für reichlich Unmut. 1
Van der Bellen trauert um seine Ex-Frau
Todesfall Van der Bellen trauert um seine Ex-Frau
Der Bundespräsident muss gleich zwei Schicksalsschläge verkraften. 2
SP-Attacke: Jetzt schlägt Strache zurück
"Soll sich schämen" SP-Attacke: Jetzt schlägt Strache zurück
Der FPÖ-Chef wirft Christian Kern Lügen und Dirty Campaigning vor. 3
Mega-Polizeieinsatz wegen Streit in Wien
Großaufgebot der Einsatzkräfte Mega-Polizeieinsatz wegen Streit in Wien
In der Großfeldsiedlung kam es zu einem Streit zwischen zwei Mietern. 4
Wiener findet Töchter in Skandal-Show
TV-Prediger lässt Geschwister tanzen Wiener findet Töchter in Skandal-Show
Ein Vater, der seit Monaten versucht, seine Kinder zu erreichen, fand sie in einer TV-Show. 5
FPÖler mit Nazi-Nummerntafel unterwegs?
Aufregung FPÖler mit Nazi-Nummerntafel unterwegs?
Landespartei erwägt Konsequenzen, Politiker spricht von privatem Jahrestag. 6
ORF-Wolf erntet Shitstorm im Netz
Sexismus-Witz ORF-Wolf erntet Shitstorm im Netz
Ein Witz rund um die #metoo-Debatte löste eine Lawine an kritischen Tweets aus. 7
Satire-Blatt hetzt erneut gegen Kurz
„Baby-Hitler kommt heim ins Reich“ Satire-Blatt hetzt erneut gegen Kurz
Mit einem neuen Bild sorgt das Satire-Magazin „Titanic“ wieder für einen Skandal. 8
Hofer tauscht rote ÖBB-Aufsichtsräte aus
  Hofer tauscht rote ÖBB-Aufsichtsräte aus
Reichhardt, Kolm und Berger sollen "rote" Aufsichtsräte ablösen – Ministeriumssprecher: Laufende Diskussion mit mehreren Kandidaten 9
Gewaltbereite verweigern Ticket-Prüfung
U2 Karlsplatz Gewaltbereite verweigern Ticket-Prüfung
Einen Kontrolleur geschubst – FPÖ-Politiker wird Zeuge und macht "marodes System" verantwortlich. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen