Sonderthema:
Doris Golpashin:

Moderatorin privat

Doris Golpashin: "Ich lebe im Moment"

Die Feuerprobe ist bestanden. Seit einer Woche flimmert Doris Golpashin in The Voice of Germany (TVOG) jeden Freitag über die deutschen Bildschirme. Als Backstage-Reporterin blickt die 31-Jährige den Juroren rund um Nena und Xavier Naidoo über die Schultern und zittert mit den Kandidaten, wenn’s ums Weiterkommen geht. 

Im Interview mit Madonna SOCIETY spricht Doris Golpashin über ihren Arbeits-Alltag und ihre Zukunftspläne.

Ist es denkbar, dass Du fix in Berlin bleibst?
Golpashin:
Ich hab vor einigen Jahren bereits in Berlin gelebt und liebe diese Stadt. Es kommt, wie es kommt. Ich setze mich nicht unter Druck. Ich leb’ ganz gern im Moment. Und im Moment ist es schön.

Wirst Du in Berlin auf der Straße erkannt?
Golpashin: Ich bin kaum auf der Straße (grinst), wir drehen ja von früh bis spät.

Spitze Zunge, sexy Power-Girl – so sehen Dich viele Fans. Wie siehst Du dieses Image?
Golpashin:
Das ist eigenartig, denn ich bin privat genau das Gegenteil. Ich mag’s gemütlich, gehe kaum weg und bin froh, wenn ich meine Ruhe genießen kann.

Das ganze Interview lesen Sie in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY!

Diashow Manfred Baumann fotografierte Doris Golpashin

Manfred Baumann fotografierte Doris Golpashin für [ep_anoui]

Manfred Baumann fotografierte Doris Golpashin für [ep_anoui]

Manfred Baumann fotografierte Doris Golpashin für [ep_anoui]

Manfred Baumann fotografierte Doris Golpashin für [ep_anoui]

Manfred Baumann fotografierte Doris Golpashin für [ep_anoui]

1 / 5

Autor: Daniela Prossliner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Kurz-Talk: Shitstorm gegen Maischberger
Kanzler zu Besuch in Berlin Kurz-Talk: Shitstorm gegen Maischberger
Die Fragen und das Verhalten der ARD-Moderatorin sorgten auf Twitter für reichlich Unmut. 1
Van der Bellen trauert um seine Ex-Frau
Todesfall Van der Bellen trauert um seine Ex-Frau
Der Bundespräsident muss gleich zwei Schicksalsschläge verkraften. 2
SP-Attacke: Jetzt schlägt Strache zurück
"Soll sich schämen" SP-Attacke: Jetzt schlägt Strache zurück
Der FPÖ-Chef wirft Christian Kern Lügen und Dirty Campaigning vor. 3
Mega-Polizeieinsatz wegen Streit in Wien
Großaufgebot der Einsatzkräfte Mega-Polizeieinsatz wegen Streit in Wien
In der Großfeldsiedlung kam es zu einem Streit zwischen zwei Mietern. 4
Wiener findet Töchter in Skandal-Show
TV-Prediger lässt Geschwister tanzen Wiener findet Töchter in Skandal-Show
Ein Vater, der seit Monaten versucht, seine Kinder zu erreichen, fand sie in einer TV-Show. 5
FPÖler mit Nazi-Nummerntafel unterwegs?
Aufregung FPÖler mit Nazi-Nummerntafel unterwegs?
Landespartei erwägt Konsequenzen, Politiker spricht von privatem Jahrestag. 6
ORF-Wolf erntet Shitstorm im Netz
Sexismus-Witz ORF-Wolf erntet Shitstorm im Netz
Ein Witz rund um die #metoo-Debatte löste eine Lawine an kritischen Tweets aus. 7
Satire-Blatt hetzt erneut gegen Kurz
„Baby-Hitler kommt heim ins Reich“ Satire-Blatt hetzt erneut gegen Kurz
Mit einem neuen Bild sorgt das Satire-Magazin „Titanic“ wieder für einen Skandal. 8
Hofer tauscht rote ÖBB-Aufsichtsräte aus
  Hofer tauscht rote ÖBB-Aufsichtsräte aus
Reichhardt, Kolm und Berger sollen "rote" Aufsichtsräte ablösen – Ministeriumssprecher: Laufende Diskussion mit mehreren Kandidaten 9
Gewaltbereite verweigern Ticket-Prüfung
U2 Karlsplatz Gewaltbereite verweigern Ticket-Prüfung
Einen Kontrolleur geschubst – FPÖ-Politiker wird Zeuge und macht "marodes System" verantwortlich. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen