Sonderthema:

Nach Fischer Kritik

Nach Fischer Kritik

1 / 2

Haider: U-Ausschuss im Herbst

Schwarzgeld-Konten, Schmiergeldzahlungen, „Kickbacks“: Nachdem jetzt sogar dem sonst eher vorsichtigen Bundespräsidenten Heinz Fischer der Kragen platzte – er forderte wie berichtet „lückenlose Aufklärung“ der Skandale, die derzeit die Republik erschüttern – kommt auch Bewegung in die Parteien. Nach Aufklärung schreit in erster Linie der Verdacht, Ex-BZÖ-Chef und FPÖ-Urgestein Jörg Haider habe 45 Mio. Euro auf 12 Konten in Liechtenstein geparkt gehabt. Der Grüne Peter Pilz war der Erste, der nach dem schärfsten Mittel zur parlamentarischen Aufdeckung rief: einem Untersuchungs-Ausschuss. Pilz will den Startschuss zur Trockenlegung des „Haider-Grasser-Scheuch-Strache-Sumpfes“ bereits bei der geplanten Sondersitzung Mitte August geben.

SP-Kräuter: „Bandion soll sich endlich durchsetzen“
Sein Antrag wird dort aber trotz Optimismus (siehe rechts) keine Mehrheiten finden. Denn die SPÖ setzt der Justiz ein Ultimatum bis Herbst: „Wenn die Justiz bis dahin nichts zustande bringt, dann ist das Parlament am Zug“, meint SP-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter. Ein gleichzeitiges Vorgehen von Parlament und Justiz ist für Kräuter bis dahin „nicht sinnvoll“, weil sich U-Ausschuss-Zeugen mit dem Hinweis auf ein laufendes Verfahren der Aussage enthalten könnten. Ähnlich argumentiert das BZÖ. Kräuter kritisiert auch die Ermittlungen: „Justizministerin Claudia Bandion-Ortner soll sich endlich durchsetzen und hier Tabula rasa machen.“

Machtwort auch von Kanzler Werner Faymann
„Es ermittelt die Justiz in der Causa und von dieser erwarten wir lückenlose Aufklärung“, meint auch Kanzler Werner Faymann.

Auch ÖVP-General Fritz Kaltenegger „schließt sich Fischers Aufruf an“, wie es aus seinem Büro heißt. „Ein U-Ausschuss sei in einem zweiten Schritt absolut möglich.“ Zunächst soll aber die Justiz ermitteln. Datum für ein Ultimatum wird keines genannt.

FP-Kickl: „Fakten am Tisch, dann sind wir dabei“
„Größtes Interesse“ an einer Aufklärung der Causa hat auch die FPÖ. „Wenn es etwas Konkretes gibt, sind wir die Ersten, die einen U-Ausschuss fordern“, so FP-General Harald Kickl. Allerdings gebe es nur „eine riesige Gerüchtewolke“. Kickls Fazit: „Fakten auf den Tisch, dann sind wir bereit, das zu machen.“ Im Herbst soll aber ohnehin das Minderheitenrecht für U-Ausschüsse kommen – dann können die Grünen den U-Ausschuss allein durchsetzen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Neue Sorge um Lauda: Probleme mit Niere & Lunge
Lungen-Transplantation Neue Sorge um Lauda: Probleme mit Niere & Lunge
Schwierige Phase für Niki Nazionale nach Lungen-Transplantation. 1
ORF-Team in Rumänien von Polizei attackiert
Kameramann verprügelt ORF-Team in Rumänien von Polizei attackiert
Während einer Schaltung nach Wien geriet die Situation in Bukarest außer Kontrolle. 2
Schweizerhaus-Prügelei: Jetzt spricht ein Zeuge
Fette Stelze Schweizerhaus-Prügelei: Jetzt spricht ein Zeuge
Tisch-Nachbar schildert, wie angebliche „Rassismus“-Affäre wirklich ablief. 4
Lauda: Jetzt meldet sich Ehefrau Birgit
Erstes Posting Lauda: Jetzt meldet sich Ehefrau Birgit
Sie wacht seit zwei Wochen an Laudas Krankenbett, schwieg aber bis jetzt beharrlich. 5
Das sagt Strache zu Ambros-Attacken
ÖSTERREICH-Interview Das sagt Strache zu Ambros-Attacken
Politwirbel katapultierte „Schi­foan“ auf Platz 1. FP-Chef Strache reagiert unterkühlt. 6
Kern-Sohn attackiert Doskozil
SPÖ-Obmannstreit Kern-Sohn attackiert Doskozil
Niko Kern bezieht auf Twitter öffentlich Stellung. 7
Nach Transplantation: Lauda darf nicht mehr fliegen
Strenge Lebensregeln Nach Transplantation: Lauda darf nicht mehr fliegen
Die Regeln nach Transplantationen sind streng. Das kommt auf Niki Lauda jetzt zu. 8
Pkw crasht in Biker - Motorradfahrer tot
In Niederösterreich Pkw crasht in Biker - Motorradfahrer tot
Pkw-Lenker verlor Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen Leichtmotorrad. 9
Sorge um ORF-Analyst Peter Filzmaier
Mit Rettung ins Spital Sorge um ORF-Analyst Peter Filzmaier
Eigentlich hätte der Politik-Profi das Sommergespräch mit Peter Pilz analysieren sollen - doch er fiel wegen einer Erkrankung aus. 10
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten