Die umstrittensten Sager von Jörg Haider

Rückblick

Die umstrittensten Sager von Jörg Haider

"Im Dritten Reich haben sie ordentliche Beschäftigungspolitik gemacht, was nicht einmal Ihre Regierung in Wien zusammenbringt." - mit diesem Sager bringt sich Haider 1991 um den Posten des Landeshauptmannes.

Mit der Aussage "Das wissen Sie so gut wie ich, dass die österreichische Nation eine Missgeburt gewesen ist, eine ideologische Missgeburt, denn die Volkszugehörigkeit ist die eine Sache und die Staatszugehörigkeit ist die andere Sache." - regte Haider 1988 auf.

"Es ist gut, dass es in dieser Welt noch anständige Menschen gibt, die einen Charakter haben, die auch bei größtem Gegenwind zu ihrer Überzeugung stehen und ihrer Überzeugung bis heute treu geblieben sind." - Haider zur Waffen-SS.

"Ich verstehe überhaupt nicht, wie einer, der Ariel heißt, so viel Dreck am Stecken haben kann." - Haider attackiert beim Rieder Aschermittwoch den Vorsitzenden der israelitischen Kultusgemeinde, Ariel Muzicant.

"Wenn einer schon Adamovich heißt, muss man sich zuerst einmal fragen, ob er eine aufrechte Aufenthaltsberechtigung hat". - ein Jahr später greift er an selber Stelle den Präsidenten des Verfassungsgerichtshofs, Ludwig Adamovich an.

"Susanne, geh du voran." - Haider übergibt die FPÖ-Spitze an Susanne Riess-Passer.

"Nach jener von Lazarus ist meine Auferstehung die eklatanteste der Geschichte, glaube ich." - Jörg Haider nach seinem überraschenden Stimmengewinn bei der Nationalratswahl.

"Wir sind keine feindlichen Brüder mehr." - letzte Aussöhnung Haiders mit seinem politischen Ziehsohn Heinz-Christian Strache.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Morddrohungen gegen Kanzler Kurz
Moschee-Schließungen: Morddrohungen gegen Kanzler Kurz
Die jüngsten Regierungspläne sorgen für reichlich Wirbel. Einige drohen dem Kanzler sogar. 1
Tochter über ein Jahrzehnt missbraucht: Lange Haft
Ganzer Ort wusste Bescheid Tochter über ein Jahrzehnt missbraucht: Lange Haft
Die heute 30-Jährige wurde mehr als zehn Jahre lang von ihrem Vater missbraucht. 2
Ganzes Dorf deckte Missbrauch durch Promi-Wirt
Lange Haft Ganzes Dorf deckte Missbrauch durch Promi-Wirt
Ein bekannter Wirt missbrauchte jahrelang seine Tochter. Der ganze Ort wusste davon. 3
Verliebten Feuerwehrmann in den Tod getrieben
Skrupellose Erpresserin Verliebten Feuerwehrmann in den Tod getrieben
Ein Innviertler war blind vor Liebe. Seine Freundin nutzte das schamlos aus. 4
So tricksen die Moscheen: Türschild ausgetauscht
Kultusminister schlug bereits Alarm So tricksen die Moscheen: Türschild ausgetauscht
Auf der geschlossenen Moschee am Wiener Antonsplatz prangt ein neues Schild. 5
Gift-Raupen: Jetzt auch der Prater betroffen
Teile gesperrt Gift-Raupen: Jetzt auch der Prater betroffen
Teile des oberen Praters abgesperrt. Spezial-Trupps in ganz Wien im Dauereinsatz. 6
Mopedlenkerin (15) 110 Meter in Wiese geschleudert - tot
Tragischer Unfall Mopedlenkerin (15) 110 Meter in Wiese geschleudert - tot
Der 32-jährige Lenker des Pkws hatte 0,7 Promille Alkohol im Blut. 7
Moscheen-Schließung: Strache wütet gegen "Sultan" Erdogan
Streit mit Türkei Moscheen-Schließung: Strache wütet gegen "Sultan" Erdogan
Vizekanzler: Kann nicht sein, dass Erdogan glaubt, "sich in unsere rechtsstaatliche Entscheidung einmischen zu können". 8
Mädchen-Killer prahlte mit Mord
Neue Schock-Details Mädchen-Killer prahlte mit Mord
Neue grausige Details: Zeigte Robert K. 11-Jährigem Hadishats Leiche? 9
Mutter erstach vier Monate alte Tochter
Mordalarm in NÖ Mutter erstach vier Monate alte Tochter
41-Jährige soll im Zuge psychischer Beeinträchtigung gehandelt haben. 10
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten