ÖSTERREICH-Interview

Stadler schlägt zurück

ÖSTERREICH: Ihr Parteichef hält Sie für die Quelle der jetzt aufgetauchten Fotos.
Ewald Stadler: Das ist Unsinn. Ich kenne nur jene Person, die sie übermittelt bekommen hat. Die Fotos waren, wie ich leider feststellen musste, authentisch. Daher habe ich sie am 27. 12. an den Bürgeranwalt Kabas weitergeleitetet, wem denn sonst? Wenn ich sie an den Vorstand weitergeleitet hätte, hätte ich sie ja gleich selbst publizieren können.

ÖSTERREICH: Also ist Strache schlecht informiert?
Stadler: Er mutmaßt eben. Dabei hat es schon länger Gerüchte gegegen, auf die ich den H.C. und Hilmar Kabas angesprochen habe – und zwar schon Wochen vor Weihnachten.

ÖSTERREICH: Strache vermutet einen "von langer Hand geplanten Angriff".
Stadler: Den großen Mastermind dahinter gibt es nicht. Seine nunmehrigen Behauptungen erinnern mich an Panikbeißerei.

ÖSTERREICH: Immerhin will er Ihren Parteiausschluss nicht mehr ausschließen. Wie reagieren Sie darauf?
Stadler: Gar nicht, ich harre der Dinge die da kommen.

ÖSTERREICH: Im Fall eines Ausschlussverfahrens, welche Verbündeten haben Sie noch im FPÖ-Vorstand?
Stadler: Ich suche keine Verbündeten, weil ich keine Lagerbildungen in der Partei haben will. Ich werde auch keine Allianzen schmieden. Das ist alles schlecht für die Partei.

ÖSTERREICH: Warum ist dann ihr Verhältnis zu Strache so zerrüttet?
Stadler: Ich glaube, dass hier eine nachhaltige Bearbeitung durch sein Umfeld eine Rolle spielt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Die Wahrheit über die Vergewaltigung von Tulln
Skandal Die Wahrheit über die Vergewaltigung von Tulln
Der Sex-Überfall auf ein 15-jähriges Mädchen wurde über Wochen vertuscht. 1
Tullner Sex-Täter werden nicht abgeschoben
15-Jährige vergewaltigt Tullner Sex-Täter werden nicht abgeschoben
Drei Flüchtlinge missbrauchten Schülerin und dürfen bleiben. 3
Internet lacht über FPÖ-Plakat
Misslungener Reim Internet lacht über FPÖ-Plakat
Dieser Reim der Freiheitlichen ging völlig daneben. 4
Tullner Sex-Täter verhöhnen ihr Opfer
Erste Aussage der Vergewaltiger Tullner Sex-Täter verhöhnen ihr Opfer
Was muss das junge Opfer einer Gruppenvergewaltigung noch alles durchmachen? 5
Massenschlägerei in Wiener Lokal
Situation eskaliert Massenschlägerei in Wiener Lokal
22 Männer gingen unter anderem mit Gläsern und Aschenbechern aufeinander los. 6
Hype: Laden bietet Hasch ganz legal an
Mega-Ansturm Hype: Laden bietet Hasch ganz legal an
Die Shopbetreiber wollen jetzt mittels Crowdfunding expandieren. 7
Landesrat: Mit 14.000 Euro nur Mittelschicht
Aufregung Landesrat: Mit 14.000 Euro nur Mittelschicht
Hans Mayr zählt sich selbst zur Mittelschicht und liefert eine kuriose Begründung. 8
Bluttat in Wien: Frau sticht zu, weil Kind zu laut spielte
Schock-Tat am Kinderspielplatz Bluttat in Wien: Frau sticht zu, weil Kind zu laut spielte
Frau stach zu: Ein Streit zwischen Frauen eskalierte - Zwei Verletzte. 9
Strache: Darum hat er keine roten Augen mehr
Das steckt dahinter Strache: Darum hat er keine roten Augen mehr
HC Strache klärt auf: Darum hat er keine Rötungen mehr. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen