Budgetsanierung

Budgetsanierung

930 Euro Steuer für „Häuslbauer"

Wien. Die Frage, wie viel „Vermögende“ und Grundbesitzer zur Budgetsanierung beitragen sollen, wird immer mehr zum Knackpunkt der Budgetsanierung: VP-General Fritz Kaltenegger unterstellt jetzt den SP-Länderchefs, dass diese „den Mittelstand massiv abkassieren wollen“. Er rechnet gegenüber ÖSTERREICH vor, dass „die Vermögenssteuern bis 1993 bis weit hinein in den Mittelstand wirkten. Damals brachte diese Steuer 750 Millionen Euro.“ Jetzt wolle die SPÖ, so Kaltenegger, „bis zu fünf Milliarden kassieren“, GPA-Chef Wolfgang Katzian etwa wolle eine Steuer im Umfang von bis zu zwei Milliarden Euro.

Katzian: Mehr Steuern für Reiche und Grundbesitzer
„Woher, als vom Mittelstand, soll dieses Geld denn kommen?“, fragt Kaltenegger empört. Die SPÖ wolle „suggerieren, dass niemand betroffen ist, gleichzeitig sollen aber Milliardenbeträge hereinkommen“, ärgert sich Prölls General.

Der mächtige Gewerkschafter Katzian kontert: „Es wird auch durch Wiederholungen nicht richtiger, dass unser Modell den Mittelstand belastet. Wir wollen Arbeit entlasten und die horrenden Ungerechtigkeiten in der Vermögens- und Einkommensverteilung korrigieren.“ Das GPA-Modell sehe eine Vermögensfreigrenze von 500.000 Euro vor. Ab dann gebe es eine progressive Vermögensbesteuerung von 0,25 bis 1,5 Prozent jährlich, was 1,5 bis zwei Milliarden Euro bringen könnte. Insgesamt wollen SP-Länderchefs, wie Josef Ackerl, der eine „Millionärssteuer“ fordert, vermögensbezogene Steuern um bis zu fünf Milliarden.

Dazu schlägt Katzian, wie die SP-Länderchefs von Michael Häupl bis Gabi Burgstaller, eine höhere Grundsteuer vor: „Eine nötige Modernisierung des Systems. Jedem Durchschlagen auf die Mietkosten ist aber ein Riegel vorzuschieben.“

Die nächste Schlacht im rot-schwarzen Steuerkrieg ist damit eröffnet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Todesraser (21) prahlt schon wieder im Netz
540-PS-Audi erfasste Mopedlenkerin (17) Todesraser (21) prahlt schon wieder im Netz
Eine 17-Jährige wurde am Samstag bei einem Unfall mit einem Sportwagen getötet. 1
Mädchen (17) mit 540-PS-Geschoß getötet
In Amstetten-Mauer Mädchen (17) mit 540-PS-Geschoß getötet
21-jähriger Audi-R8-Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen. 2
Totes Mädchen (17): Audi-Fahrer ist bekannter Raser
Ihm drohen 3 Jahre Haft Totes Mädchen (17): Audi-Fahrer ist bekannter Raser
Polizei gibt noch keine Auskunft, ob Alkohol oder Drogen im Spiel waren. 3
540-PS-Raser war "tickende Zeitbombe"
Unfall-Drama um 17-Jährige 540-PS-Raser war "tickende Zeitbombe"
Das Mädchen war laut Polizei in der falschen Sekunde am falschen Ort. 4
Wirbel um Benimmregeln in Freibad
Niederösterreich Wirbel um Benimmregeln in Freibad
Ein Schild in Perchtoldsdorf lässt die Wogen im Internet hochgehen. 5
Riesen-Eklat bei Türkei-Diskussion auf oe24.TV
Schreiduelle & Schuldzuweisung Riesen-Eklat bei Türkei-Diskussion auf oe24.TV
"Wenn Pilz ermordet wird, sind Sie dafür verantwortlich", die Diskussion zum Thema Erdogan verlief äußerst brisant. 6
Mann stach Ehefrau nieder: Sohn holte Hilfe
Familiendrama in Ottakring Mann stach Ehefrau nieder: Sohn holte Hilfe
17-Jähriger bekam Auseinandersetzung der Eltern mit und holte die Rettung. 7
23-jährige Bergsteigerin stürzt in den Tod
Tragischer Unfall 23-jährige Bergsteigerin stürzt in den Tod
Drama in der Steiermark: Unter der Frau brach plötzlich ein Stück des Weges ab. 8
Brand in Mateschitz-Villa in Salzburg
Im Dachgeschoss Brand in Mateschitz-Villa in Salzburg
Noch ist unklar, ob der Hausherr zur Brandzeit in der Villa war. 9
Biker auf Windschutzscheibe geschleudert - tot
Tödlicher Unfall Biker auf Windschutzscheibe geschleudert - tot
Der 33-Jährige verlor die Kontrolle über sein Motorrad und wurde in ein entgegenkommendes Auto geschleudert. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen