930 Euro
Steuer für „Häuslbauer 930 Euro
Steuer für „Häuslbauer

Budgetsanierung

© APA/ROLAND SCHLAGER

 

930 Euro Steuer für „Häuslbauer"

Wien. Die Frage, wie viel „Vermögende“ und Grundbesitzer zur Budgetsanierung beitragen sollen, wird immer mehr zum Knackpunkt der Budgetsanierung: VP-General Fritz Kaltenegger unterstellt jetzt den SP-Länderchefs, dass diese „den Mittelstand massiv abkassieren wollen“. Er rechnet gegenüber ÖSTERREICH vor, dass „die Vermögenssteuern bis 1993 bis weit hinein in den Mittelstand wirkten. Damals brachte diese Steuer 750 Millionen Euro.“ Jetzt wolle die SPÖ, so Kaltenegger, „bis zu fünf Milliarden kassieren“, GPA-Chef Wolfgang Katzian etwa wolle eine Steuer im Umfang von bis zu zwei Milliarden Euro.

Katzian: Mehr Steuern für Reiche und Grundbesitzer
„Woher, als vom Mittelstand, soll dieses Geld denn kommen?“, fragt Kaltenegger empört. Die SPÖ wolle „suggerieren, dass niemand betroffen ist, gleichzeitig sollen aber Milliardenbeträge hereinkommen“, ärgert sich Prölls General.

Der mächtige Gewerkschafter Katzian kontert: „Es wird auch durch Wiederholungen nicht richtiger, dass unser Modell den Mittelstand belastet. Wir wollen Arbeit entlasten und die horrenden Ungerechtigkeiten in der Vermögens- und Einkommensverteilung korrigieren.“ Das GPA-Modell sehe eine Vermögensfreigrenze von 500.000 Euro vor. Ab dann gebe es eine progressive Vermögensbesteuerung von 0,25 bis 1,5 Prozent jährlich, was 1,5 bis zwei Milliarden Euro bringen könnte. Insgesamt wollen SP-Länderchefs, wie Josef Ackerl, der eine „Millionärssteuer“ fordert, vermögensbezogene Steuern um bis zu fünf Milliarden.

Dazu schlägt Katzian, wie die SP-Länderchefs von Michael Häupl bis Gabi Burgstaller, eine höhere Grundsteuer vor: „Eine nötige Modernisierung des Systems. Jedem Durchschlagen auf die Mietkosten ist aber ein Riegel vorzuschieben.“

Die nächste Schlacht im rot-schwarzen Steuerkrieg ist damit eröffnet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Regierung streicht die Grundversorgung komplett
"Kein Geld für illegale Asylwerber" Regierung streicht die Grundversorgung komplett
Minister Wolfgang Sobotka bringt die nächste Verschärfung des Fremdenrechts auf den Weg. 1
Schock-Video zeigt Brand in U-Bahn-Station
Am Schottenring Schock-Video zeigt Brand in U-Bahn-Station
Die dramatischen Szenen am Wiener Schottenring wurden von Zeugen festgehalten. 2
Nach Massenvergewaltigung: Täter winseln um Gnade
Neun Flüchtlinge vor Gericht Nach Massenvergewaltigung: Täter winseln um Gnade
Die irakischen Flüchtlinge bekannten sich am Dienstag teilweise schuldig. 3
Schock bei Prozess: Selfie mit Sex-Opfer
Gruppenvergewaltigung Schock bei Prozess: Selfie mit Sex-Opfer
Sechs der neun Angeklagten sollen ihr Opfer nacheinander vergewaltigt haben. 4
Steiermark: Mann brachte Kind zur Welt
Laut Bericht Steiermark: Mann brachte Kind zur Welt
Das Baby wurde auf natürlichem Wege gezeugt und kam im Raum Graz zur Welt. 5
Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser gestorben
Große Trauer Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser gestorben
Oberhauser litt an einer Krebserkrankung und hinterlässt einen Mann und zwei Töchter. 6
Wien: Migranten-Kids stechen aufeinander ein
Streit eskalierte Wien: Migranten-Kids stechen aufeinander ein
Streit zwischen Jugendlichen eskalierte völlig - 14-Jähriger wegen Mordversuchs in U-Haft 7
Betrunkener 17-Jähriger baut Horror-Crash: Freundin tot
Drama in Salzburg Betrunkener 17-Jähriger baut Horror-Crash: Freundin tot
Mit mehr als zwei Promille fuhr er mit dem Auto gegen einen Baum. Er überlebte schwerverletzt. 8
Massenvergewaltigern droht keine Abschiebung
Schock-Prozess um Iraker Massenvergewaltigern droht keine Abschiebung
Von den Angeklagten ist nur einer geständig. Doch auch er schockt mit seiner Aussage. 9
Die irren Ausflüchte der Täter
Nach Massenvergewaltigung Die irren Ausflüchte der Täter
Neun Flüchtlinge sollen eine junge Deutsche in Wien vergewaltigt haben. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen