Volksschule in Panik vor kleinem Rabauken (6)

Direktor schlichtet

Volksschule in Panik vor kleinem Rabauken (6)

„Wenn nichts unternommen wird, boykottieren wir am Aschermittwoch den Unterricht und lassen unsere Kinder zu Hause.“ Die Eltern der Buben und Mädchen der Volksschule in Spittal an der Drau stellten Anfang der Woche den Verantwortlichen die Rute ins Fenster, um auf eine aus ihrer Sicht unerträgliche Situation hinzuweisen.

Protest
Der Hintergrund: Ein sechsjähriger Bub, der erst seit November die Integrationsklasse besucht, hat in den vergangenen Wochen immer wieder ansatzlos Mitschüler attackiert, ihnen auf die Nasen geschlagen oder büschelweise Haare ausgerissen. „Wir haben Angst um unsere Kinder, daher proben wir den Aufstand“, erklärten Eltern die geplante Protestaktion.

Letzte Chance
Am Dienstag gab es dann vorerst Entwarnung. Direktor Kurt Messner will für Ruhe sorgen und dem Rabauken noch eine Chance geben: „Heute, Mittwoch, gibt es eine Konferenz mit allen Beteiligten und dem Landesschulrat. Solche Kinder wird es immer wieder geben, aber wir werden damit fertig, das ist kein Problem. Den Buben einfach abzuschieben, also rauszuwerfen, wäre keine Lösung“, so der erfahrene Pädagoge zu ÖSTERREICH.

Das verhaltensauffällige Kind wurde inzwischen von Ärzten untersucht und soll nun spezielle Medikamente gegen seine Wutanfälle bekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Internet lacht über Kern- und Vilimsky-Flug
Aus Brüssel Internet lacht über Kern- und Vilimsky-Flug
Einer der Politiker flog 1. Klasse, der andere Economy. 1
Familie droht jetzt mit Blutrache
Ermordetes Mädchen Familie droht jetzt mit Blutrache
Drohungen, Polizeischutz: Nach dem Mädchenmord wird ein Blutbad befürchtet. 2
Blutiger Streit um offenes Zugfenster in Wien
In Floridsdorf Blutiger Streit um offenes Zugfenster in Wien
Eine 55-Jährige schlug mit einer Glasflasche auf eine junge Frau ein. Diese wehrte sich mit einer Glasscherbe. 3
Sohn der Getöteten: "Ich glaube das nicht"
Mord-Alarm in Wien Sohn der Getöteten: "Ich glaube das nicht"
'Er hat sie gestalkt, gestalkt, gestalkt', so der Sohn der 59-Jährigen über den Täter. 4
E-Autos: Aus für Luft-Hunderter
Köstinger: "Starkes Signal" E-Autos: Aus für Luft-Hunderter
300 Kilometer will die Ministerin freigeben. Grüne E-Kennzeichen schützen vor Strafe. 5
Noch-Ehemann erstach Frau (59) auf offener Straße
Mord-Alarm in Wien-Favoriten Noch-Ehemann erstach Frau (59) auf offener Straße
Als mutmaßlicher Täter wurde der 67 Jahre alte Ehemann der Getöteten festgenommen. 6
Schönbrunn trauert: Nächster Publikumsliebling tot
Drama Schönbrunn trauert: Nächster Publikumsliebling tot
Nur einen Tag nach der weltberühmten Orang-Utan-Dame Nonja starb das nächste Tier. 7
Kern: Wirbel um Spritzwein-Foto
Aufreger Kern: Wirbel um Spritzwein-Foto
Die Meinungen, ob Kern damit Humor beweist, oder ob die Aktion doch eher peinlich ist, sind geteilt. 8
Taxler (32) in Wien erstochen aufgefunden
Raubmord an Austro-Türken Taxler (32) in Wien erstochen aufgefunden
Der Leichnam wies mehrere Schnitt- und Stichverletzungen auf. 9
Lignano: Austro-Säufer immer brutaler
Gewalt ufert aus Lignano: Austro-Säufer immer brutaler
Tausende Österreicher verwandelten den Badeort zu Pfingsten in eine riesige Partymeile. 10
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten