1 Toter bei Steyrer
 Klassenfahrt

Horror-Crash

© APA

1 Toter bei Steyrer
 Klassenfahrt

Diese Klassenfahrt werden die Schüler der HTL Steyr wohl nicht so schnell vergessen: Bei der Fahrt zur Maschinenbau-Messe IAA im deutschen Hannover wurde ein Bus der Gruppe in einen schweren Unfall verwickelt, bei dem ein deutscher Lkw-Lenker (55) starb.

Vollbremsung

Sieben Klassen mit rund 150 Schülern zwischen 16 und 18 Jahren und Lehrern waren am Abend in Steyr gestartet, um die Nacht in vier Bussen im Konvoi durchzufahren und Donnerstag früh in Hannover zu sein. Doch kurz hinter Passau musste die Reisegruppe auf der A 3 einen unfreiwilligen Stopp einlegen. Laut Zeugenaussagen fuhr ein Klein-Lkw äußerst langsam und unbeleuchtet auf dem rechten Fahrstreifen. Der 61-jährige Lenker des ersten Busses sah das Fahrzeug zu spät. Ausweichen nach links konnte er laut Polizei nicht, weil er gerade selbst überholt wurde, so blieb ihm nur eine Vollbremsung. Dennoch konnte er eine Kollision nicht verhindern, der Bus krachte auf den Lkw. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Lkw rund 100 Meter nach vorne in den Straßengraben katapultiert wurde. Der Lkw-Lenker konnte nur noch tot geborgen werden. Der Busfahrer kam mit einem schweren Schock ins Spital.

"Die Schüler blieben zum Glück alle unverletzt“, so Direktor Franz Reithuber. Sie hätten den Unfall alle gut verkraftet. Nachdem sie die Nacht in umliegenden Gasthäusern verbrachten, setzten sie gestern die Fahrt fort.

Autor: (hij)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen