10.500 Studenten kämpfen um 1.500 Plätze 10.500 Studenten kämpfen um 1.500 Plätze

Mediziner-Test

© APA

 

10.500 Studenten kämpfen um 1.500 Plätze

10.500 Studienwerber sind heute, Freitag, für die in Wien, Graz und Innsbruck stattfindenden Aufnahmetests für das Medizinstudium angemeldet. Sie rittern um insgesamt 1.500 Plätze - im Schnitt ergattert also nur jeder Siebente einen Studienplatz. Jeder dritte Bewerber kommt dabei aus Deutschland. Allerdings sind 75 Prozent der Studienplätze für Österreicher reserviert, 20 Prozent für Personen aus anderen EU-Ländern und fünf Prozent für Interessenten aus Drittstaaten.

Sozialkompetente Mediziner in Graz
Die drei Medizin-Unis wickeln ihren Aufnahmetest mit unterschiedlichen Verfahren ab: Die Medizin-Unis Wien und Innsbruck verwenden den "Eignungstest für das Medizinstudium" (EMS), der Studien-Fähigkeiten wie medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis, räumliches Vorstellungsvermögen, Umgang mit Zahlen etc. abfragt. Die Medizin-Uni Graz setzt dagegen auf einen Wissenstest in den Grundlagenfächern Biologie, Chemie, Physik und Mathematik sowie auf Textverständnis. Erstmals wird in Graz außerdem die Sozialkompetenz erhoben, die zu zehn Prozent zum Gesamtergebnis beiträgt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen