Sonderthema:
15-Jähriger in reißender Krems ertrunken 15-Jähriger in reißender Krems ertrunken

Badeunfall

© Reuters

 

15-Jähriger in reißender Krems ertrunken

Ein 15-Jähriger ist am Samstagabend in Neuhofen an der Krems (Bezirk Linz-Land) in Oberösterreich nach einem Sprung in den hochwasserführenden Kremsfluss ertrunken. Sein 13-jähriger Freund, der ebenfalls ins Wasser sprang, konnte sich ans Ufer retten. Die beiden Burschen dürften von einer Wasserwalze erfasst worden sein.

Von Wasserwalze erfasst
Da es zuvor stark geregnet hatte, führte die Krems am Samstagabend Hochwasser. Die beiden Freunde, die schon den Nachmittag bei der Wehranlage verbracht hatten, trafen sich nach dem Gewitter wieder dort.

Kurz nach 21.30 Uhr sprangen sie Hand in Hand aus Spaß vom Turm der Wehranlage in den Fluss. Die beiden Jugendlichen dürften dann aber von einer Wasserwalze erfasst worden sein. Der 13-Jährige wurde mindestens dreimal in die Tiefe gezogen und von der Strömung rund 100 Meter abgetrieben. Er konnte sich ans Ufer retten.

Opferfamilie wird betreut
Der 15-Jährige tauchte jedoch nicht mehr auf, der 13-Jährige alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte. Nach einer großangelegten Suchaktion konnte der ältere der beiden sieben Kilometer flussabwärts auf Höhe eines Gasthofes in Ansfelden gefunden worden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er konnte nur mehr tot aus den Fluten geborgen werden.

Die Familie des Opfers, der 13-Jährige und zahlreiche Freunde des 15-Jährigen, die an die Unglücksstelle gekommen waren, mussten vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen