Sonderthema:
15 Katzen einer Familie vergiftet

Im Innviertel

15 Katzen einer Familie vergiftet

15 von 20 Katzen einer Familie in Geiersberg im Innviertel sind in den vergangenen sieben Wochen tot aufgefunden worden. Sie wurden mit Rattengift umgebracht. Fünf Tiere überlebten nur knapp, berichtete die "BezirksRundschau". Vor drei Wochen habe die tierliebe Familie Anzeige gegen unbekannt erstattet.

 Den überlebenden Katzen seien allerdings die Barthaare abgeschnitten worden. Die Polizei tue sich ohne konkrete Hinweise schwer, solche Taten aufzuklären, hieß es. Damit gebe sich die Tierbesitzerin nicht zufrieden. "Ich habe Angst um unsere Pferde und natürlich vor allem um unseren vierjährigen Sohn", wird sie zitiert. "Wer auch immer das getan hat, soll uns in Ruhe lassen, denn wir tun auch niemandem etwas", sagte die Frau weiter. Der Veterinär betonte, dass die Tierhaltung bei der Familie "in Ordnung" sei, so die Zeitung.

Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten reagierte umgehend auf den Bericht und setzte 1.000 Euro Ergreiferprämie aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen