15-jähriger Quadfahrer lieferte Polizei Verfolgsjagd

Salzburg

© (c) dpa/Uwe Zucchi

15-jähriger Quadfahrer lieferte Polizei Verfolgsjagd

Der Schüler aus Freilassing (D) raste ohne Führerschein und Zulassungsschein durch Salzburg. Als die Polizei die vierrädrigen Amokfahrt stoppte machte sich der 15-Jährige plötzlich zu Fuß aus dem Staub und lieferte den beiden Beamten eine Verfolgungsjagd. Als sie den Schüler eingeholt hatten, kam es zu einem Handgemenge, bei dem ein Polizist und der Teenager verletzt wurden, informierte das Stadtpolizeikommando.

Spritztour
Der Schüler unternahm mit dem Quad seines Vaters eine Spritztour nach Salzburg. Gegen 2.00 Uhr fuhr er mit erhöhter Geschwindigkeit durch die Imbergstraße. Nachdem ihn die Polizisten gestoppt hatten und er keine Fahrzeugdokumente vorweisen konnte, rannte er in Richtung Salzachtreppelweg davon.

Polizist leicht verletzt
Nach längerer Verfolgsjagd konnten ihn die Beamten fassen, der 15-Jährige wehrte sich aber. Bei dem Handgemenge kamen der Schüler und ein Polizist zu Sturz. Der Beamte zog sich eine Schwellung am rechten Knie zu und suchte zur Abklärung der Verletzung ein Spital auf. Der Quad-Fahrer erlitt Verletzungen am rechten Daumen und Schürfwunden an den Händen.

In Handschellen abgeführt
Die Polizisten nahmen den 15-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn in Handschellen in die Verkehrsinspektion Alpenstraße. Dort holten ihn seine Eltern ab. Der Bursch muss mit mehreren Anzeigen rechnen, unter anderem wegen versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen