2 Schwerverletzte bei Streit in Salzburg

Motiv unklar

© Reuters

2 Schwerverletzte bei Streit in Salzburg

Bei einem Streit in einem Wohnhaus im Salzburger Stadtteil Itzling in der Nacht auf heute, Dienstag, sind zwei Bewohner schwer verletzt worden. Ein 31-jähriger Mann aus dem Kosovo hat einem 26-jährigen Palästinenser mit einem Messer Schnittwunden im Gesicht und einen Stich am linken Unterarm zugefügt. Der Palästinenser soll den Kosovaren mit einem metallischen Gegenstand und mit Fäusten am Kopf verletzt haben. Das Motiv der Auseinandersetzung ist noch unklar.

Nachbarschaftsstreit
Die beiden Kontrahenten hätten mit ihren Handys noch weitere Personen verständigt. Der bereits auf dem Boden liegende Kosovare wurde laut Zeugenaussagen von bisher unbekannten Tätern mit Füßen getreten. "Warum es zu dem Streit gekommen ist, wissen wir noch nicht. Es gibt noch keine Ermittlungsergebnisse. Wahrscheinlich war es ein Nachbarschaftsstreit", erklärte ein Polizeijurist der Bundespolizeidirektion Salzburg.

Der metallische Gegenstand wurde noch nicht gefunden. Es könnte sich dabei um eine Luftpumpe gehandelt haben, sagte der Polizist. Sichergestellt wurde ein Messer, das allerdings keine Blutspuren aufwies. Wie viele Personen an der Auseinandersetzung beteiligt waren, stand vorerst noch nicht fest. Die zwei Schwerverletzten gelten als Haupttäter. Sie wurden vom Roten Kreuz in Salzburger Spitäler gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen