20-Jähriger beim Klettern von Fels erschlagen

Todes-Drama in NÖ

20-Jähriger beim Klettern von Fels erschlagen

Ein 20-Jähriger ist am Sonntag bei einer Klettertour im Gemeindegebiet von Puchberg (Bezirk Neunkirchen) von einem Felsstück am Kopf getroffen worden. Der Mann erlitt tödliche Verletzungen, sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ.

   Der Kletterer hatte mit drei Kameraden eine Tour am sogenannten Hengstwandl unternommen, der Unfall ereignete sich kurz vor 14.00 Uhr. Der 20-Jährige hatte mittels Seil einen 35-Jährigen, der sich im Vorstieg rund zehn Meter über dem Wandfuß einer Sportkletterroute befand, gesichert. Plötzlich löste sich ein Felsstück und fügte dem jüngeren Sportler tödliche Verletzungen zu.

   Der Tote wurde durch einen Polizeihubschrauber mit Unterstützung der Bergrettung geborgen. Der 35-Jährige stürzte nach Angaben der Exekutive ins Seil, konnte sich jedoch abfangen und selbst abseilen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen