2015: Österreicher sind pessimistisch

Neues Jahr

2015: Österreicher sind pessimistisch

Die Österreicher gehen überwiegend pessimistisch ins Jahr 2015. Ihr Anteil macht 50 Prozent aus, die Optimisten kommen nur auf 41 Prozent. Das stellte das Linzer Meinungsforschungsinstitut IMAS bei seiner traditionellen Silvesterumfrage fest, die am Freitag veröffentlicht wurde.

26 Prozent bezeichneten sich bei der Umfrage bezüglich 2015 als skeptisch. 24 Prozent sind sogar ausdrücklich besorgt. Vor allem die allgemeine wirtschaftliche Talfahrt, die Teuerungen, aber auch die Sorge um den Arbeitsplatz haben die Befragten als Gründe für die negative Einschätzung genannt. Die Jüngeren sind auch heuer deutlich optimistischer als die Älteren, auch Maturanten und Akademiker sind weniger skeptisch als Pflichtschulabsolventen.

Im Vergleich mit den vergangenen über 40 Jahren, in denen die Silvesterumfrage durchgeführt wird, ist die Stimmung der Österreicher heuer unterdurchschnittlich. 41 Prozent Optimisten bedeuten einen Rückgang um fünf Prozentpunkte gegenüber dem vergangenen Jahr, aber noch nicht den Tiefpunkt. Die wenigsten Optimisten gab es 1982 mit einem Anteil von 26 Prozent, die meisten 1989 mit 62 Prozent.

Mehr Sport & gesündere Lebensweise
Für viele ist der Jahreswechsel auch Anlass für eine Neuorientierung: Jeder Dritte hat Vorsätze gefasst, vor allem Frauen, Personen bis 50 und Menschen mit höherer Bildung. An oberster Stelle bei den angestrebten Veränderungen steht die Gesundheit. Mehr Sport, ein bewussterer Lebensstil, gesündere Ernährung und eine Gewichtsabnahme sind die Top-Vorsätze. Die Meinungsforscher haben sich auch danach erkundigt, wie es denn zuletzt mit ihrer Umsetzung aussah: Immerhin gaben dabei rund vier Fünftel eine zumindest teilweise Erfolgsmeldung ab.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at  
Es gibt neue Nachrichten