Sonderthema:
225 Sex-Täter pro Jahr kommen frei

BZÖ will 
Gesetz 
ändern lassen

 

225 Sex-Täter pro Jahr kommen frei

Eine Anfrage des BZÖ an das Justizministerium hat es jetzt ans Tageslicht gebracht: Jedes Jahr werden im Schnitt 225 Sextäter aus österreichischen Gefängnissen in die Freiheit entlassen. Viele von ihnen ohne anschließende Kontrolle durch die Gerichte.

75 % Österreicher
Derzeit verbüßen 610 Insassen Haftstrafen wegen Sexualstrafdelikten. 505 von ihnen sind Österreicher, der Rest verteilt sich auf 31 Nationen. Davon sind 346 Strafgefangene und 264 im Maßnahmenvollzug untergebracht. Nur Straftäter, die vorzeitig unter Bewährungsauflagen aus der Haft entlassen werden, werden während der bedingten Reststrafe unter gerichtliche Aufsicht gestellt.

Sextäter, die reell nach Verbüßung ihrer Gesamtstrafe entlassen werden, gelten als resozialisiert. Sie dürfen keiner anschließenden Kontrolle mehr unterzogen werden.
Dies will das BZÖ jetzt ändern, hat einen entsprechenden Entschließungsantrag eingebracht. Justizreferent Volker Malzkorn: „Die Bundesregierung soll dem Nationalrat einen ­Gesetzesentwurf vorlegen, wonach auch aus der Haft regulär entlassene Sexualstraftäter mit gerichtlicher Aufsicht belegt werden müssen.“

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Verkehrsrowdy beschimpft Polizei massiv
Video ist Hit im Netz Verkehrsrowdy beschimpft Polizei massiv
Das Video verbreitete sich in den sozialen Netzwerken rasant. 1
Rauferei wegen Wahlergebnisses: 5 Verletzte
Salzburg Rauferei wegen Wahlergebnisses: 5 Verletzte
In der Salzburger Altstadt gerieten zwei Gruppen aneinander: Neun Anzeigen! 2
Wien: Kleinkind (1) stürzt aus Fenster
Drama in Margareten Wien: Kleinkind (1) stürzt aus Fenster
Das Kleinkind musste mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht werden. 3
Kindesentführung in Salzburg verhindert
Neunjährige am Arm gepackt Kindesentführung in Salzburg verhindert
Männer lockten 9-jähriges Mädchen mit Chips  - Passantin schreitet ein. 4
Mord und Selbstmord in Braunau
Oberösterreich Mord und Selbstmord in Braunau
Der Mann soll seine Frau und dann sich selbst erschossen haben. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama plädiert für Abschaffung der Atomwaffen
In Hiroshima Obama plädiert für Abschaffung der Atomwaffen
Der Atombombenabwurf über Hiroshima war der erste Einsatz dieser Waffe. Zehntausende starben in den ersten Sekunden nach der Explosion.
So heiß wird das Wochenende
Wetter So heiß wird das Wochenende
Das erste richtige Sommerwochenende steht vor der Tür.
News TV: Wirbel um Wahlkarten & Sommernachtskonzert
News TV News TV: Wirbel um Wahlkarten & Sommernachtskonzert
Themen: Wirbel um Wahlkarten, Musik-Spektakel in Schönbrunn, So heiß wird das Wochenende
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
USA Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
US-Präsident Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
Medien berichten, der scheidende US-Präsident habe ein Haus mit neun Schlafzimmern im Nordwesten von Washington D.C. im Auge.
Boeing fängt Feuer: Flieger evakuiert
300 Menschen an Bord Boeing fängt Feuer: Flieger evakuiert
Eigentlich hätte sie am Freitag mit 319 Passagieren in Richtung Seoul abheben sollen. Doch dann quoll Rauch aus dem linken Triebwerk der Boeing.
Laut IHM war eine "Doppelwahl" möglich
In Wien Laut IHM war eine "Doppelwahl" möglich
Chris Bienert beschreibt in einem Youtube Video seine persönliche Erfahrung bei der Bundespräsidentenwahl 2016.
Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Chile Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Die Demonstranten werfen der Mitte-links-Regierung vor, notwendige Reformen des Bildungssystems zu verschleppen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.