23-Jähriger nach Messerstichen in Lebensgefahr

Eifersucht als Motiv?

23-Jähriger nach Messerstichen in Lebensgefahr

In Mattersburg ist in der Nacht auf Mittwoch ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. Im Zuge der Auseinandersetzung soll ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Mattersburg ein Messer gezückt und mehrmals auf einen 23-Jährigen, der in Wr. Neustadt wohnt, eingestochen haben, teilte die Polizei mit. Das Opfer erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Nach ersten Angaben dürfte Eifersucht bei der Auseinandersetzung eine Rolle gespielt haben. Der 23-Jährige ist laut Polizei mit einer jungen Frau befreundet, die früher mit dem mutmaßlichen Täter zusammen gewesen sein soll.

Frau verständigte Einsatzkräfte

Der Streit habe seinen Ausgang zunächst in einer Wohnung genommen und sei dann anschließend auf der Straße fortgesetzt worden, wo es auch zu den Messerstichen gekommen sein soll. Die Frau verständigte die Einsatzkräfte. Der 20-Jährige, der das Weite gesucht hatte, wurde kurz darauf bei der von der Polizei eingeleiteten Alarmfahndung festgenommen. Der 23-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Spital gebracht. Der Verdächtige wurde am Mittwochnachmittag von Ermittlern des Landeskriminalamtes Burgenland befragt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen