24-Jähriger starb an Überdosis Drogen

Steiermark

24-Jähriger starb an Überdosis Drogen

Ein 24-jähriger Obersteirer ist an einer Überdosis Drogen gestorben, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Freitag mitteilte. Der junge Mann war bereits am Mittwoch leblos in der Wohnung eines Freundes von dessen Mutter gefunden worden. Die Frau hatte noch versucht, ihn wiederzuleben und den Notarzt alarmiert, doch vergebens. Die von der Staatsanwaltschaft Leoben angeordnete Obduktion ergab, dass der 24-Jährige an einer Überdosis Morphine gestorben ist. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

War in der Früh noch ansprechbar
Der junge Mann aus dem Bezirk Knittelfeld hatte am Dienstag seinen Freund (28), der in einem Drogenersatzprogramm ist, besucht. Offenbar konsumierten die beiden gemeinsam Suchtgift, wobei der 24-Jährige laut Angaben des Freundes seine eigenen Drogen mitgebracht hatte. Mittwoch früh war der 24-Jährige seinem Freund zufolge noch ansprechbar, wollte aber mehreren Aufforderungen zum Trotz nicht aufstehen. Daraufhin verließ der 28-Jährige gegen 11.00 Uhr die Wohnung und fuhr mit dem Zug nach Graz, um eine Bekannte zu besuchen.

Gegen 13.30 Uhr kam dann die Mutter des 28-Jährigen in dessen Wohnung, um dort etwas zu deponieren. Dabei fand sie den 24-Jährigen leblos im Bett liegend vor und schlug Alarm. Sofort eingeleitete Erste Hilfe-Maßnahmen - erst durch die 46-Jährige selbst, später durch Rettung und Notarzt - blieben ohne Erfolg, so die Außenstelle Niklasdorf des Landeskriminalamtes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen