25-Jähriger von Zug überrollt

Steiermark

© ÖBB

25-Jähriger von Zug überrollt

Ein 25-jähriger Mann ist am Mittwochabend am Bahnhof Gratwein (Bezirk Graz-Umgebung) zwischen Bahnsteig und Zug geraten. Er konnte sich offenbar nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen und wurde vom anfahrenden Zug überrollt. Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste im LKH Graz notoperiert werden. Der Vorfall dürfte vorerst unbemerkt geblieben sein, ein Lokführer fand den Verletzten schließlich.

Gegen 18.10 Uhr entdeckte ein Lokführer den bewusstlosen 25-Jährigen am nordöstlichen Bahnsteig des Bahnhofes Gratwein. Vorerst war der genaue Unfallhergang noch nicht ganz geklärt. Der Mann dürfte aber beim Aussteigen - unbemerkt von anderen Zuggästen und Personal - auf den Gleiskörper gefallen sein. "Etwa fünf Minuten zuvor war ein Zug durchgefahren", meinte ein Beamter der Polizeiinspektion Gratwein.

Der 25-Jährige hatte mehrere Knochenbrüche erlitten, die rechte Hand war dem Mann abgetrennt worden. Der Steirer soll sich am Donnerstagvormittag nach Angaben der Polizei in einem stabilen Zustand befunden haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen