Sonderthema:
27 kranke Hunde aus Kleinbus gerettet

Von Rumänien nach England

27 kranke Hunde aus Kleinbus gerettet

Vergangene Woche steckte die Tiermafia bei ex­tremer Hitze 27 Hunde auf engstem Raum in einen Kleinbus, um sie von Rumänien nach Essex (GB) zu bringen. 2 Tage und Nächte lang mussten die Tiere so ausharren.

Motorschaden. Das Ende ­ihrer Tortur war, dass der Bus in Schärding mit einem Motorschaden liegen blieb. Neun Hunde leben nun im Tierschutzhof Pfotenhilfe in Lochen und werden dort umsorgt. Zwei davon wurden vom Tierarzt sofort für nicht transportfähig erklärt.

Der Busfahrer sagte, es sei ein Tierschutzprojekt, dass die Hunde aus einer Tötungsstation in Rumänien nach England gebracht werden. „Doch dass die Fahrt extrem belastend ist und sie ohne Vermittlungserfolg nach 14 Tagen getötet werden, interessierte ihn nicht“, so Johanna Stadler von der Pfotenhilfe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen