45 Hunde am ersten Tag angemeldet

Hundeführschein

© sxc

45 Hunde am ersten Tag angemeldet

Seit dem heutigen Donnerstag besteht in Wien Führscheinpflicht für Kampfhundehalter . Am ersten Tag sind bereits 45 Personen samt ihren Tieren beim zuständigen Veterinäramt (MA 60) vorstellig geworden, so eine Sprecherin von Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger (S). "Das rege Interesse zeigt, dass die Hundehalter ein großes Verantwortungsbewusstsein haben", freut man sich im Büro der Ressortchefin.

Info-Hotline
Zudem würde die Info-Hotline sehr stark kontaktiert werden. Dort wurden heute bereits mehr als 200 Anrufe gezählt. Anzeigen waren am ersten Tag der neuen Regelung laut Polizei noch keine eingegangen. Die Einhaltung des Gesetzes wird von Exekutivbeamten im Zuge ihres Streifendienstes und in Kooperation mit der MA 60 kontrolliert. Schwerpunktkontrollen werde es in naher Zukunft aber keine geben, damit sich die Bevölkerung in der Anfangsphase noch an die neue Regelung gewöhnen könne, sagte Polizeisprecher Mario Hejl.

Kampfhunde
Halter von insgesamt 13 gelisteten Kampfhunderassen, darunter Rottweiler oder Pitbullterrier, müssen ab sofort eine Prüfung ablegen, um zu zeigen, dass sie im Umgang mit ihren Tieren geschult sind. Für Wiener, die bereits einen Kampfhund besitzen, gilt eine Übergangsfrist bis 30. Juni 2011. Jene, die sich ab jetzt einen indexierten Hund anschaffen, müssen die 25 Euro teure Prüfung innerhalb von drei Monaten ablegen. Wird ein Kampfhundehalter ohne Führschein erwischt, muss er mindestens 250 Euro Strafe zahlen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen