70-Jähriger starb nach Kollision mit Zug

Unbeschrankter Bahnübergang

70-Jähriger starb nach Kollision mit Zug

Nach einer Kollision seines Autos vor zwei Tagen mit einem Zug der Salzburger Lokalbahn im Flachgau ist ein 70-Jähriger aus dem Bezirk Braunau im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Das teilte die Sicherheitsdirektion Salzburg am Montag mit.

Der Pensionist dürfte am vergangenen Donnerstag in Bürmoos das Rotlicht bei einem unbeschrankten Bahnübergang übersehen haben. Ein herankommender Zug erfasste den Wagen. Der Lenker wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Am Samstag starb er im Landeskrankenhaus Salzburg. Der Lokführer und die rund 20 Fahrgäste der Lokalbahn waren unverletzt geblieben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen