8-Jährige nach Badeunfall wiederbelebt

Hartberg

8-Jährige nach Badeunfall wiederbelebt

Bei einen Badeausflug einer Volksschulklasse ist am Dienstag ein achtjähriges Mädchen im oststeirischen Bezirk Hartberg verunglückt. Das Kind wurde leblos im Becken treibend entdeckt und von der Klassenlehrerin und einer Badbesucherin erfolgreich wiederbelebt.

Klassenlehrerin barg Mädchen
Der Zwischenfall hat sich laut Polizei gegen 10.15 Uhr im Schwimmbad St. Johann in der Haide ereignet. Das Mädchen, eine russische Staatsbürgerin, die in der Oststeiermark die Volksschule besucht, war gemeinsam mit der Lehrerin und Schulkollegen schwimmen. Plötzlich fiel dem Bademeister auf, dass das Mädchen beim Tauchen auffällig lange unter Wasser blieb. Unmittelbar darauf tauchte die Achtjährige auf und trieb leblos auf dem Wasser.

Der Bademeister alarmierte gemeinsam mit einer Badbesucherin die Klassenlehrerin, die sofort ins Wasser sprang und das Kind aus dem Becken barg. Die beiden Frauen begannen unverzüglich mit der Reanimation. Nach kurzer Zeit war die Achtjährige, die zuvor weder Puls noch Atmung aufgewiesen hatte, wieder bei Bewusstsein. Sie wurde vom Notarzt erstversorgt und via Rettungshubschrauber in die Kinderklinik des LKH Graz eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen