Ärger um nackten Rathaus-Engel

In Innsbruck

Ärger um nackten Rathaus-Engel

Der Engel in verführerischen Dessous erhitzt die Gemüter in Innsbruck. Das Bild ziert bereits mehrere Werbewände, Magazine und auch die Eingangstür zur Einkaufsmeile der Rathaus Galerien. Gerade diese Glastür sorgt für großen Unmut, da beim Betreten der Engel automatisch in zwei Teile gerissen wird.

Vergabe
Christine Oppitz-Plörer (FI), Innsbrucks Bürgermeisterin, hatte den Werbeauftrag an die ÖVP-Agentur Headquarter vergeben, die auch für das verkorkste Innsbruck-Logo verantwortlich sind. Stadträtin Pokorny-Reitter fordert aber eine sofortige Änderung des Werbebildes. „Die Werbung ist eine Schande für den Innsbrucker Rathaus und hat nichts mit Weihnachten zu tun“, donnert die SPÖ-Stadträtin.

Kontrovers
Auf jeden Fall bestätigt die kontroverse Werbung einmal mehr, worum es in der modernen Weihnachtszeit geht: Am Fest der Liebe sollen sexy Engel uns in die Einkaufszentren (ver)führen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen