Afghane: Sex-Attacken auf 11 Frauen

Serientäter geschnappt

Afghane: Sex-Attacken auf 11 Frauen

Elf Fälle sind bisher bekannt, bei denen sich der verdächtige 25-Jährige in den Abend- und Nachtstunden am Reumannplatz oder im nahen Antonspark an seine Opfer herangeschlichen hat.

Polizeisprecher Patrick Maierhofer: „Er umklammerte die Frauen von hinten mit den Armen, hob sie in die Höhe, deutete mit Stoßbewegungen sexuelle Handlungen an und griff den Frauen auf die Brüste und in den Schritt.“

Ein Opfer kam dabei zu Sturz, woraufhin sich der Verdächtige auf es legte und zu vergewaltigen versuchte. Als die Frau sich heftig wehrte, biss ihr der Sextäter ins Gesicht. Dann rannte er weg.

Asylwerber wohnte 
in Nähe der Tatorte

Als sich die Fälle seit November 2016 häuften, bildete die Polizei eine Soko mit der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS), die sich wochenlang auf die Lauer legte.

Schließlich konnte man den Verdächtigen, für den die Unschuldsvermutung gilt, ausforschen: Der Asylwerber aus Afghanistan wohnte in einer Unterkunft in unmittelbarer Nähe zum Reumannplatz. Mehrere Opfer im Alter von 19 bis 37 Jahren konnten ihn identifizieren. Der Mann ist zum Teil geständig und könnte noch hinter weiteren Sexattacken stecken. Hinweise: 01313 10 33310 (LKA, Gruppe Hösch).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen