Alko-Lenker immer schlimmer betrunken

Oft mit 3 Promille

© Niesner

Alko-Lenker immer schlimmer betrunken

Der bisher letzte dramatische Alko-Unfall kostete einem Polizisten das Leben: Vergangenen Sonntag rammte ein betrunkener Lehrling mit dem Auto bei Gänserndorf (NÖ) den 42-jährigen Bezirksinspektor Dieter Stoiber, als ihn dieser aufhalten wollte.

Fahrerflucht
Familienvater Schober wurde getötet, der Alko-Raser, der vorerst geflüchtet war, schließlich Zuhause geschnappt. Selbst Stunden nach dem Todes-Crash hatte der junge Mann noch knapp 1,5 Promille Alkohol im Blut, ein Vollrausch, den er sich in einem Bierzelt bei einer Regionalmesse angesoffen hatte.

Gefahr
"Der Trend geht eindeutig in eine extrem gefährliche Richtung“, warnt der Kärntner Experte Kontrollinspektor Rainer Dionisio: „In den letzten Monaten werden immer mehr Lenker mit enorm hoher Alkoholisierung aufgehalten.“

Traurige Rekorde
Erst am Wochenende stoppten seine Kollegen einen Tischler mit 3,2 Promille. Der Mann kippte bei der Kontrolle aus dem Wagen und blieb liegen. Aber nicht nur in Niederösterreich und Kärnten schauen Lenker rekordverdächtig tief ins Glas. Eine Bilanz der vergangenen Wochen: In Wien fährt eine betrunkene 36-Jährige einen Fußgänger tot. In Riezen (Vbg.) knallt eine 24-Jährige mit 3,06 Promille Alkohol im Blut in einen Metallzaun. Auf der S 31 im Burgenland stoppen Cops einen 54-Jährigen, der in Schlangenlinien fährt. Der Alkomat zeigt drei Promille. Und in Salzburg fährt eine Frau mit 2,4 Promille in die Arme der Polizei. Sie war mehr als 200 Kilometer im Vollrausch unterwegs und baute dabei einen Unfall mit Fahrerflucht.

Unglaublich
"Die wir erwischen, sind ja nur die Spitze des Eisbergs. Aber es zeigt, wie viele Lenker mit unglaublichen Promille-Werten unterwegs sind“, ärgert sich ein Polizist des Unfallkommandos. 53 Menschen wurden 2008 bei Alko-Unfällen im Verkehr getötet, es gab 2.646 Verletzte bei Crashs mit Betrunkenen. Die Exekutive setzt nun im Kampf gegen die Rausch-Raser auf noch mehr Kontrollen - und höhere Strafen: Ab Herbst müssen hochgradig betrunkene Alkolenker bis zu 5.900 Euro Strafe zahlen und der Schein ist weg.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen