Alkolenkerin will Reh ausgewichen sein: Crash

Zwei Verletzte

Alkolenkerin will Reh ausgewichen sein: Crash

Mit zwei Verletzten hat in der Nacht auf Montag ein Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Draßmarkt (Bezirk Oberpullendorf) geendet. Eine 39-jährige Lenkerin hatte sich mit ihrem Wagen überschlagen, nachdem sie laut ihren eigenen Angaben einem Reh ausgewichen war. Sie und der 36-jährige Beifahrer wurden verletzt. Laut Polizei war die Lenkerin alkoholisiert. Sie musste den Führerschein abgeben.

Zu dem Unfall war es gegen 1.15 Uhr auf der Landesstraße L233 gekommen. Die 39-Jährige war mit ihrem Lebensgefährten Richtung Neutal (Bezirk Oberpullendorf) unterwegs, als ihren Angaben zufolge ein Reh die Fahrbahn querte. Sie versuchte auszuweichen, ihr Auto geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Telefonmast. Der Wagen überschlug sich in weiterer Folge und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen.

Kein Reh gefunden

Beide Insassen wurden ins Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest habe eine Alkoholisierung der Fahrerin ergeben, hieß es von der Landespolizeidirektion Burgenland. An der Unfallstelle sei kein Reh gefunden worden, hieß es in einer Aussendung der Polizei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen