All-Felix jubelt: Mission Accomplished

Facebook-Streit

All-Felix jubelt: Mission Accomplished

Die Facebook-Seite von Felix Baumgartner ist von dem Social Media-Dienst am Mittwoch gesperrt worden. Der Grund: Facebook glaubt Baumgartner offenbar nicht, er selbst zu sein. Dies ließ den Stratosphären-Springer postwendend in die Luft gehen. "Das ist eine Schande für die Meinungsfreiheit und darf auf keinen Fall hingenommen werden!", schrieb er auf seiner Homepage.

Vorwurf der Zensur

Baumgartner hat seinen Angaben zufolge dem Kundendienst von Facebook einen Scan seines Reisepasses geschickt, um zu belegen, dass er tatsächlich er selbst ist. "Jedoch ohne Erfolg", räumte der Extremsportler ein. Inzwischen vermutet Baumgartner mehr als einen bloßen Fehler im System: "Es sieht so aus als ob wir den politischen Eliten da draussen zu unbequem geworden sind".

Am Mittwochabend richtete Baumgartner erneut eine Facebook-Seite ein. Diese wurde nach Angaben des Extremsportlers abermals gesperrt. "Die von mir gestern Abend eingerichtete Facebook Seite wurde heute am 14. Juli 2016 um 11:53 Uhr OHNE Angaben von Gründen erneut gesperrt. Deshalb gibt es aktuelle Infos ab jetzt nur mehr hier auf meiner Webseite schrieb Baumgartner.

Video zum Thema All-Felix Opfer der Zensur
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Am Donnerstag dann aber die Wende. Gegen Mittag war die ursprüngliche Facebook-Seite wieder online. Wie es dazu kam, ist bisher nicht bekannt. Der Stratos-Mann freut sich jedenfalls darüber und bedankt sich für die Unterstützung seiner Fans.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen