Alle suchen Wiener U-Bahn-Nackte

Nudistin oder nur ein Fake?

© privat

Alle suchen Wiener U-Bahn-Nackte

Kniehohe Stiefel und sonst nichts. Die unbekannte Nackte in der U-Bahn erregt Wien. Die Bilder landeten im Internet, wurden tausendfach angesehen und kommentiert.

Nun fragen sich alle: Wer ist die Frau, die ganz ungeniert und entblößt im U-Bahn-Waggon posiert und sich von einem Mann dabei fotografieren lässt? Und warum hat sie das gemacht?

Die Wiener Linien verhalten sich (noch) zurückhaltend: „Es ist nichts passiert, wir werden nicht wegen einer Nackten die Videoaufzeichnungen der Polizei anfordern. Wir wissen nicht, wer es war. Fest steht: Es handelt sich nicht um eine PR-Aktion der Wiener Linien“, sagt ein Sprecher zu ÖSTERREICH. Vier Varianten sind jetzt denkbar:

  • Variante 1: Musste sie es machen? Der Nackt-Auftritt war Teil einer Wette oder Mutprobe. Oder war sie einfach betrunken?
  • Variante 2: PR-Gag eines Callgirls? Die Aktion ist der PR-Gag eines Callgirls, das das Foto auf seine Website stellt und sich viele Klicks erhofft. Ein Insider zu ÖSTERREICH: „Ist sie aus unserer Branche, verurteilen wir diese Aktion. Wenn so etwas gemacht wird, dann im letzten U-Bahn-Waggon, wo sicher niemand zusieht.“
  • Variante 3: Photoshop-Fake? Auch möglich: Das Bild ist nicht echt. „Es könnte ein Fake sein, mit Photoshop gemacht worden sein“, so der Wiener-Linien-Sprecher.
  • Variante 4: Werbung eines Stiefel-Herstellers? Auch denkbar: Die Inszenierung stammt von einer Marke für Lackstiefel, und die Auflösung folgt in den nächsten Wochen.

ÖSTERREICH sucht die Nackte: 01/58811-6402 oder 24024@oe24.at


ÖSTERREICH: Ganz Wien sucht die Nackte aus der U 3. Was unternehmen die Wiener Linien jetzt?
Dominik Gries:
Wir sehen das eher heiter. Es ist nichts passiert, deshalb haben wir auch bei der Polizei nicht die Videoaufzeichnungen angefordert. Für uns ist die Sache erledigt, bevor sie begonnen hat.

ÖSTERREICH: War es vielleicht ein PR-Gag der Wiener Linien, um Aufmerksamkeit zu bekommen?
Gries:
Nein, auf keinen Fall. Das war sicher keine PR-Aktion der Wiener Linien. Es kann auch sein, dass das Foto ein Fake ist und nachbearbeitet worden ist.

VIDEO - Sex-Aufreger in der Wiener U-Bahn:

Video zum Thema Sex in der Wiener U-Bahn
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
All-Felix teilt gegen Armin Wolf aus
Klein-Krieg auf Twitter All-Felix teilt gegen Armin Wolf aus
Felix Baumgartner teilt auf Facebook ordentlich gegen den ORF aus. 1
17-Jährige in Linzer Park vergewaltigt
Oberösterreich 17-Jährige in Linzer Park vergewaltigt
Der Täter sprach sie vor einem Lokal an und begleitete sie am Heimweg. 2
Mann stirbt beim Versuch, Sohn an Suizid zu hindern
Familiendrama in OÖ Mann stirbt beim Versuch, Sohn an Suizid zu hindern
Der genaue Hergang war am Sonntag aber noch Gegenstand von Ermittlungen. 3
Bombendrohung gegen Merkur-Markt in Stockerau
Evakuierung Bombendrohung gegen Merkur-Markt in Stockerau
150 Menschen mussten evakuiert werden - eine Schutzzone wurde aufgezogen. 4
Drei Festnahmen nach Rauferei am Praterstern
Wien Drei Festnahmen nach Rauferei am Praterstern
Ein 18-Jähriger bekam den Griff eiens Schweizermessers auf den Kopf. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Eisenstangen-Mörder gefilmt
Nähe Brunnenmarkt Eisenstangen-Mörder gefilmt
Der mutmaßliche Mörder, der mit einer Eisenstange eine 54 jährige Frau in Wien-Ottakring erschlagen haben soll, ist den Behörden schon länger bekannt.
Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Spannung Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Was auf der Tagesordnung des Delegiertentreffens stehen wird, ist noch unklar.
News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
News TV News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
Themen: Mord in Wien: Frau mit Eisenstange erschlagen; Trump siegt, Cruz wirft Handtuch; Nordkorea: erster Parteikongress seit 1980
DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
Gefährlich DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
So gefährlich ist es direkt in die Sonne zu sehen.
Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
122 Meter Tief Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
Der Freitaucher William Trubridge ist schon lange für Rekorde bekannt. Jetzt tauchte der Brite auf den Bahamas unglaubliche 122 Meter in die Tiefe. Und zwar ohne Sauerstoffgerät.
Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Peru Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Heftige Szenen bei einem Anti-Drogen-Einsatz in Peru.
Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Verbrechensbekämpfung Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Hotspot Praterstern: so soll er entschärft werden.
Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Wien Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Eine 54-jährige Frau ist in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Ottakring mit einer Eisenstange erschlagen worden.
Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
SPÖ Richtungsstreit Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
Bundeskanzler Werner Faymann gibt sich in der Diskussion um die Führung in der SPÖ weiter nicht geschlagen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.