Am Wochenende kommt der Schnee zurück

Wetter-Vorschau

Am Wochenende kommt der Schnee zurück

Der April macht, was er will! Keine schönen Wetteraussichten fürs Wochenende: Nach dem extrem heißen Donnerstag überziehen am Freitag dichte Wolken und Regen nahezu das gesamte Land, die Temperaturen sinken deutlich. Ein Skandinavientief beschert dem Westen sogar Schneefall bis 800 Meter! In der Tauernregion sind bis zu 20 Zentimeter Neuschnee zu erwarten. Die Asfinag appelliert zu besonderer Vorsicht, da viele Autofahrer schon mit Sommerreifen unterwegs sind.

Wetterbesserung ist laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) erst wieder ab Dienstag zu rechnen.

prognose_wetter.jpg © AP

Freitag
Dichte Bewölkung überzieht am Freitag nahezu ganz Österreich, dazu regnet es immer wieder, gebietsweise auch kräftig. Die Schneefallgrenze sinkt in Vorarlberg und im Tiroler Oberland bis zum Abend auf 800 Meter Seehöhe. In Richtung Süden und Südosten sind vor allem am Vormittag noch sonnige Wolkenlücken möglich, ehe auch dort die Bewölkung zunimmt und teils kräftige, mitunter sogar gewittrige Regenschauer niedergehen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost. Die Temperaturen liegen in der Früh zwischen sieben und 15 Grad und ändern sich tagsüber kaum, nur im Südosten können sie noch auf 17 bis 22 Grad steigen.

Samstag
Am Samstag wird es meist trüb, verbreitet regnet es, am meisten im Westen. Die Schneefallgrenze bewegt sich tagsüber zwischen rund 900 und 1.500 Meter Seehöhe an der Alpennordseite und etwa 1.700 Meter im Süden, in den Morgenstunden kann es allerdings in Vorarlberg und im Tiroler Oberland bis in einige Täler herab schneien. Im östlichen Flachland und im Südosten regnet es nur noch gelegentlich und gebietsweise lockert die Bewölkung am Nachmittag auf. Der Wind bläst schwach bis mäßig meist aus nördlicher Richtung. Frühtemperaturen zwei bis zehn Grad; Tageshöchstwerte sieben bis 17 Grad, am wärmsten ist es dabei im Südosten.

Sonntag
In der ersten Tageshälfte des Sonntags überwiegen in den meisten Landesteilen die Wolken und es ziehen vor allem im Süden und Westen einige Regenschauer durch, sonst nur vereinzelte. Im Laufe des Nachmittags nimmt die Schauertätigkeit generell ab. Dann zeigt sich besonders in der Osthälfte auch teils länger die Sonne. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Südost. Frühtemperaturen vier bis zehn Grad; Tageshöchstwerte elf bis 19 Grad.

Montag
Am Montag wechseln sonnige und bewölkte Abschnitte über allen Regionen Österreichs und immer wieder gehen Regenschauer nieder. Inneralpin und teilweise auch im Nordwesten sind die Wolken vorherrschend, sonst aber zeigt sich zwischendurch die Sonne. Der Wind weht generell schwach aus überwiegend nördlichen Richtungen. Frühtemperaturen vier bis zehn Grad; Tageshöchstwerte elf bis 18 Grad.

Dienstag
Dienstagvormittags halten sich vor allem im Bergland im Westen noch einige Restwolken, sonst aber startet der Tag oft recht sonnig. Im Tagesverlauf ziehen dann einige Wolken durch und auch lokale Regenschauer sind besonders entlang der Alpennordseite möglich, insgesamt überwiegt aber doch der freundliche Eindruck. Der Wind bläst im Donauraum teils lebhaft, sonst schwach bis mäßig aus westlicher Richtung. Frühtemperaturen zwischen fünf und elf Grad; Tageshöchstwerte 14 bis 20 Grad.
 

VIDEO TOP-GEKLICKT: Am Donnerstag waren es noch 30 Grad

Video zum Thema Über 30 Grad: Hitze-Alarm in Österreich

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen