Angreifer am Tatort verstorben

Messer-Attacke

Angreifer am Tatort verstorben

Ein 26-jähriger Mann hat in der Nacht auf Montag eine Messerattacke auf einen Wachposten des österreichischen Bundesheeres vor der Residenz des iranischen Botschafters in Wien-Hietzing verübt. Der Soldat wehrte den Angreifer mit Schüssen aus der Dienstwaffe ab. Der Mann starb an Ort und Stelle. Der Wachposten erlitt eine Schnittverletzung.
 
Video zum Thema Wien: Soldat erschießt Messer-Angreifer
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
 
Bei dem angegriffenen Soldaten handelt es sich um einen 1994 geborenen, in Wien wohnhaften Tiroler, sagte Michael Bauer, Sprecher des Verteidigungsministeriums, der APA. Der Messerangreifer sei an Ort und Stelle verstorben.
 
Bei der Bewachung diplomatischer Einrichtungen durch das Bundesheer ist laut Bauer jeweils ein Soldat vor dem Objekt postiert, ein zweiter entweder im Gebäude oder, falls das nicht möglich ist, in der nächstgelegenen Polizeiinspektion - letzteres war hier der Fall. Durchgeführt werde der Objektschutz ausschließlich von Berufssoldaten. Die Bewachung als Assistenzleistung für die Polizei wurde mit August 2016 eingeführt. Die Männer erhalten dafür eine spezielle Ausbildung und Einweisung durch die Polizei.
Diashow Messerattacke in Wien

Messerattacke in Wien

Messerattacke in Wien

Messerattacke in Wien

Messerattacke in Wien

Messerattacke in Wien

Messerattacke in Wien

1 / 6
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten