Ansturm auf Impf-Zentren

Schweinegrippe

© AP

Ansturm auf Impf-Zentren

Die Impfung für die Bevölkerung beginnt in Österreich am kommenden Montag. Doch schon jetzt ist das Interesse daran enorm: 630 Anrufe verzeichnet die Schweinegrippe-Hotline der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) zurzeit pro Tag.

Das große oe24-Special zur Schweinegrippe

Impfstraßen
Unterdessen laufen überall in Österreich die letzten Vorbereitungen. Sogenannte „Impfstraßen“ werden derzeit in den Impfzentren vorbereitet (die Liste der Impf-Stellen).

ÖSTERREICH-Test
Dass die Schweinegrippe-Impfung kurz und auch dauerhaft schmerzlos ist, erfährt Barbara Haas (34), stellvertretende Chefredakteurin von ÖSTERREICH, gerade am eigenen Leib. Auch am dritten Tag nach der 0,5 Milliliter-Dosis Celvapan spürt sie keine nennenswerten Nebenwirkungen. Was nicht bedeutet, dass es keine Wechselwirkungen gibt. Haas: „Memo an mich. Besser keinen Alkohol trinken, wenn man frisch geimpft ist. Schon nach einem halben Glas Wein gestern Abend wurde ich von einer Sekunde auf die andere schwindlig, außerdem wurde mir schlecht. Gegenmaßnahme: Viel Wasser, dann war alles wieder gut“, so Haas. Solche Reaktionen sind aber nach jeder Impfung möglich. ÖSTERREICH-Sportreporter Michael Prieschl (25) wurde ebenfalls geimpft. Auch er klagt über keinerlei Nebenwirkungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen