Arbeitsloser löst Massenrauferei aus

Attacke in Salzburg

© Wildbild

Arbeitsloser löst Massenrauferei aus

Eine Rauferei zwischen mehreren Personen hat sich mitten auf der Fahrbahn in der Salzburger Innenstadt in der Nacht auf Dienstag zugetragen. Zwei 18-jährige Mädchen und ein 19-jähriger Grundwehrdiener aus dem Attergau (OÖ) wurden dabei verletzt und mussten vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus eingeliefert werden. Der Haupttäter, ein 20-jähriger Arbeitsloser aus der Stadt, wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert.

Arbeitsloser dreht durch
Kurz nach 4.00 Uhr wurde von Passanten die Polizeiinspektion Rathaus verständigt, dass in der Griesgasse eine Rauferei im Gange sei. Beamte rückten aus, mussten aber bald vier Streifenbesatzungen zur Verstärkung anfordern. Der Oberösterreicher ging im Zuge dieser Rauferei zu Boden und blieb vorerst bewusstlos liegen. Der Arbeitslose hat noch auf den am Boden liegenden Grundwehrdiener mit den Füßen eingetreten. Zeugen gaben an, dass der 20-Jährige "durchdrehte" und auf Alles und auf Jeden losging. Unter anderem schlug er auch zwei 18-jährigen Mädchen mehrmals ins Gesicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen