Asylwerber proben Aufstand wegen Halal-Fleisch

Tumultartige Szenen

Asylwerber proben Aufstand wegen Halal-Fleisch

„Du bist nicht du, wenn du hungrig bist“ – so lautet ein berühmter Werbeslogan einer Schokoriegelkette. Man könnte meinen, dass nun ein Fall aus Tirol nun diese These bestätigt.

Tumultartige Szenen
Im Pinzgau ereignete sich vergangene Woche ein wilder Streit um Halal-Fleisch. Der Zwischenfall ereignete sich kurz vor Mitternacht um 23.00 Uhr. Ein fahrender Händler, der auch Halal-Fleisch feilbietet, sah zu dieser späten Stunde offenbar noch ein gutes Geschäft auf sich zukommen und fand in einer Flüchtlingsunterkunft in Unken vermeintlich dankbare Abnehmer. Die Heimleitung jedoch spielte den Spielverderber und untersagte den Verkauf der Waren mit der Begründung, die Nachbarn könnten sich in ihrem Schlaf gestört fühlen.

Rausschmiss aus Unterkunft
Die Asylwerber sollen daraufhin nach Informationen von orf.at lautstark ihren Protest kundgetan haben. Es kam zu tumultartigen Szenen.  Laut ORF sollen einige der Asylwerber sogar vor dem Gemeindeamt protestiert haben.  Die Heimleitung griff jetzt durch. Die sechs Männer, die in der Aktion verwickelt waren, werden umquartiert. Sie müssen die Unterkunft verlassen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen