Auch Grüne für Tunnel am Schwedenplatz

Wien - Innere Stadt

Auch Grüne für Tunnel am Schwedenplatz

Noch hindert der Autoverkehr am Kai Fußgänger daran, direkt vom Schwedenplatz zum Donaukanal zu kommen. Geht es nach City-Chefin Ursula Stenzel (ÖVP), soll sich das künftig ändern. Sie stellte am Mittwoch ihre Pläne für einen City-Tunnel vor.

550-Meter-Tunnel
Der Autoverkehr soll ab der Kreuzung Salztorgasse/Franz-Josefs-Kai in einer zweispurigen Unterführung parallel zur U4 verschwinden. Die Ausfahrt 550 Meter weiter ist an der Ecke Biberstraße/Franz-Josefs-Kai geplant. "Es gibt bereits einen Entlastungstunnel unter dem Schwedenplatz, der beim U1-Bau angelegt wurde", sagt Stenzel. Der könnte für den City-Tunnel adaptiert werden.

An der Oberfläche sollen die großzügig angelegten Bim-Gleise rückgebaut werden. "Der Platz soll wieder den Fußgehern gehören." Kosten für das Jahrhundertprojekt: 50 Millionen Euro -20 davon für den Tunnelbau.

Vassilakou im Boot
Von der Tunnelidee angetan ist auch die zuständige Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne): "Das Projekt ist eine großartige Vision." Allerdings: Es ist nicht die einzige Möglichkeit, den Schwedenplatz aufzuwerten. Die Stadt startet jetzt eine Verkehrsuntersuchung.

Unter anderem werden auch technische Machbarkeit und finanzieller Rahmen einer Untertunnelung des Franz-Josefs-Kais untersucht.

(kov, ber)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen