Aufnahme-Stopp in Tierheimen

Neues Gesetz

Aufnahme-Stopp in Tierheimen

Die Situation ist im ganzen Land katastrophal, die Tierheime platzen aus allen Nähten, sind heillos überfüllt. Schuld sind nicht nur die Sommerferien, verantwortlich ist vor allem das zwar gut gemeinte, aber schlecht austarierte neue Tierschutzgesetz.

Ausgesetzte Kätzchen oder Welpen auf Parkplätzen, Besitzer, die ihre Tiere einfach abgeben – weil sie sie privat nach neuem Gesetz nicht mehr vermitteln dürfen. Dies ist inzwischen ausschließlich Züchtern und sogenannten „berechtigten Personen“ vorbehalten.

Der Online-Handel mit Tieren wurde so unterbunden, trifft jedoch auch die Tierheime und Privatpersonen. Sogar Bußgelder über 600 Euro wurden bereits über Tierschützer verhängt – jedoch zurückgezogen. Während das Ministerium an Nachbesserungen arbeitet, nimmt das Tierheim Linz inzwischen keine Hunde und Katzen mehr auf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen