Auto brannte aus: Lenker blieb unverletzt

Alkofahrt mit PKW-Brand

Auto brannte aus: Lenker blieb unverletzt

Eine Alkofahrt mit einem erheblich beschädigten Fahrzeug in einem Tunnel in der Steiermark ist in der Nacht auf Sonntag für einen 30-jährigen Wiener glimpflich ausgegangen. Der Betrunkene - er besitzt keinen Führerschein - hatte auf der Murtalschnellstraße S35 Baustelleneinrichtungen gerammt und war noch in den Tunnel Kirchdorf eingefahren, als sein Pkw Feuer fing. Der Mann konnte aus dem Tunnel flüchten. Die Röhre wurde sofort gesperrt, die Feuerwehr musste unter schwerem Atemschutz das brennende Wrack löschen.

Mit beschädigtem Auto 10 Kilometer weitergefahren
Der 30-jährige Wiener war am Sonntag gegen 1.10 Uhr mit seinem Pkw auf der S35 in Richtung Bruck/Mur unterwegs. Im Gemeindegebiet von Frohnleiten prallte er mit dem Auto in einem Baustellenbereich gegen drei Leitbakken. Trotz seines erheblich beschädigten Wagens fuhr der Lenker weiter. Als er nach rund zehn Kilometern etwa 600 Meter weit in den Tunnel in Kirchdorf eingefahren war, begann sein demoliertes Auto plötzlich zu brennen. Der 30-Jährige konnte unverletzt aus dem Fahrzeug aussteigen und aus dem Tunnel laufen.

Wagen brannte zur Gänze aus
Trotz des raschen Eingreifens der Freiwilligen Feuerwehr Kirchdorf, die nur mit schweren Atemschutzgeräten in den verqualmten Tunnel eindringen konnte, brannte der 30.000 Euro teure Pkw zur Gänze aus. Der Wiener wurde zwecks Beobachtung ins LKH Bruck/Mur gebracht. Ein Alkotest ergab 1,2 Promille. Der Mann wurde angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen