Auto kracht in Schlägerei mitten auf der Straße - Ein Toter

Horror-Crash in NÖ

Auto kracht in Schlägerei mitten auf der Straße - Ein Toter

Ein Toter und ein Schwerverletzter: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles infolge eines nächtlichen Raufhandels auf der Horner Straße (B4) nahe Korneuburg. Ein 52-jähriger Pkw-Lenker konnte einer auf der Fahrbahn raufenden fünfköpfigen Gruppe nicht mehr rechtzeitig ausweichen und erfasste zwei Personen frontal.

Seinen Ausgang nahm der Zwischenfall am Samstag gegen 23.20 Uhr als zwei Pkw-Lenker einander auf der Donauufer-Autobahn (A22) Richtung Stockerau mehrfach überholten und gegenseitig beschimpften. Weiter ging die Fahrt auf der B4, wobei sogar Gegenstände aus dem Auto der 24-jährigen Lenkerin gegen den Wagen des 18-jährigen Kontrahenten geschmissen wurden.

Bei der Abbiegung der B4 Richtung Goldgeben (Bez. Korneuburg) hielten beide Fahrzeug an und es entstiegen die beiden Fahrer sowie der 24-jährige Lebensgefährte der Frau, deren Vater und auch der 18-jährige Beifahrer des Mannes. Zwischen dem ersten und zweiten Fahrstreifen entwickelte sich ein Raufhandel in dem von der Lenkerin sogar Pfefferspray eingesetzt wurde.

Kurz darauf - gegen 23.25 - kam es dann zum Unfall. Trotz eingeleiteter Notbremsung erwischte ein unbeteiligter Autolenker die beiden Beifahrer frontal. Der 24-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass er nach der Einlieferung in das Landeskrankenhaus Tulln verstarb. Der 18-jährige Beifahrer überlebte schwer verletzt. Er liegt auf der Intensivstation des Landeskrankenhauses Korneuburg.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at  
Es gibt neue Nachrichten