Autoknacker von Penzing endlich in Haft

56 geknackte Autos

© TZ ÖSTERREICH

Autoknacker von Penzing endlich in Haft

Seit Oktober wurden hauptsächlich im Karree zwischen Hanappi-Stadion Hütteldorfer Straße, Ameisgasse und Westausfahrt täglich Autos aufgebrochen. Das sprach sich auch schon unter den Autofahrern herum. Die Sorge der Pkw-Besitzer wuchs, aber auch ihre Aufmerksamkeit: Denn ein Augenzeuge brachte die Ermittler schließlich auf die Spur der Penzinger Automarder. Er sah, wie einer der Männer ein Auto aufbrach und verfolgte dann den Täter. Der Mann wurde festgenommen, später seine Kumpane.

56 Autos geknackt
„Wir konnten drei junge Männer ausforschen und ihnen insgesamt 56 Kfz-Einbrüche nachweisen. Bei den Hausdurchsuchungen haben wir eine größere Anzahl der erbeuteten Gegenstände sicherstellen können“, berichtet Polizeisprecherin Camellia Anssari.

Arbeitslos
Die drei beschäftigungslosen Männer im Alter von 22, 23 und 26 Jahren haben also so gut wie jeden Tag ein oder mehrere Fahrzeuge aufgebrochen – meistens dabei die Fenster eingeschlagen.

„Ihre Beute – Radios, Handtaschen und sogar Schmuck und Uhren – haben sie dann verkauft, um sich so ihre Drogensucht zu finanzieren“, heißt es seitens der Polizei. Darüber hinaus haben die Ganoven auch noch drei Geschäftseinbrüche auf dem Kerbholz.

Geschäftseinbrüche
Sie sind „erfolgreich“ in zwei Elektronikfachgeschäfte eingestiegen. Auch bei einer Penzinger Apotheke hatten es die Junkies versucht, scheiterten jedoch, konnten aber flüchten, bevor die alarmierte Polizei eintraf.

Polizei sucht Einbruchsopfer
Die Ermittler konnten noch nicht alle sichergestellten Wertgegenstände (siehe Foto unten) ihren Besitzern zurückgeben. Einbruchsopfer sollen sich daher bei der Polizei melden:  Stadtpolizeikommando Penzing-Fünfhaus, Tel.: 01/31310 DW 47228.

Diebesgut (440)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen