BMW-Bande klaute wieder noble Autos

Autodiebe

BMW-Bande klaute wieder noble Autos

Eisenstadt. Die Soko-Kfz hat alle Hände voll zu tun: Ihre Fahnder jagen der BMW-Bande hinterher. Sie hat mittlerweile elf Nobel-Schlitten um je mindestens 80.000 Euro spurlos verschwinden lassen. Am Wochenende versuchten Ermittler, mögliche Fluchtwege der Kriminellen nach Ungarn zu eruieren.

Bewachung unmöglich
Freitagabend griffen die Gangster dreimal zu. Zwei graue BMW X 5 verschwanden vom Opernsommer-Parkplatz am Römersteinbruch in St. Margarethen. Während die Arena-Gäste sich Mozarts Klängen der Zauberflöte hingaben, verschwanden die Diebe mit den exklusiven Geländewagen. „Den Parkplatz mit jeweils 2.500 geparkten Autos pro Vorstellung zu bewachen, ist unmöglich“, bedauert Festspielintendant Wolfgang Werner den Vorfall.

Rarität erwischt
Einen von nur zwei in Österreich zugelassenen Alpina-Cabrios im Wert von rund 90.000 Euro hatte die Bande in Rust entdeckt – und mitgenommen.

Auftragstäter
„Die Ganoven arbeiten offenbar auf Bestellung“, glauben die Cops. Da selbst die Diebstahlssicherungen der Edel-Fahrzeuge die Banditen nicht von ihrem Tun abhalten, ist anzunehmen, dass die Kriminellen Mittel und Wege gefunden haben, die Elektronik der Alarmanlagen zu blockieren. „Dafür spräche auch der Umstand, dass die Bande sich momentan ausschließlich Fahrzeuge der Baujahre 2007 und 2008 holt“, ergänzt ein Experte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen